Donnerstag, Mai 19, 2022

24:14 in Mengede: Handball-Damen beenden Durststrecke

Anzeige

Wer­ne. Nach drei Nie­der­la­gen fei­er­ten die Hand­ball-Damen des TV Wer­ne mit 24:14 (10:6) beim TV 1890 Men­ge­de end­lich wie­der einen Erfolg. 

Es waren die ers­ten Punk­te in die­sem Jahr, ent­spre­chend erleich­tert waren Team und Trai­ner. „Wir haben aus einer siche­ren Deckung gespielt, waren heu­te aber vor­ne ziel­stre­bi­ger als in den Spie­len gegen Soest und Dorst­feld“, ana­ly­sier­te Trai­ner Ingo Wag­ner die Par­tie vom Samstagabend.

- Advertisement -

Tat­säch­lich stei­ger­ten die Wer­ner Hand­ball-Damen im Ver­gleich zu den letz­ten Par­tien die Effi­zi­enz im Tor­ab­schluss. Nach stot­tern­dem Beginn mit zwei ver­ge­be­nen Sie­ben­me­tern tra­fen Son­ja Plo­tek, Cla­ra Droh­mann und Anne Klos­ter­mann zum 10:6‑Pausenstand. Gute Tor­frau­en auf bei­den Sei­ten und eine inten­si­ve Deckungs­ar­beit lie­ßen auf bei­den Sei­ten nicht mehr Tref­fer zu.

Anders als in den vor­he­ri­gen Spie­len blei­ben die TVW-Spie­le­rin­nen gegen Men­ge­de aber auch zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit kon­zen­triert und bau­ten den Vor­sprung inner­halb von 15 Minu­ten auf 18:9 aus. „Wir haben oft gute spie­le­ri­sche Lösun­gen gefun­den“, lob­te Wag­ner. Auf unge­wohn­ter Kreis­läu­fer-Posi­ti­on wur­de Rück­raum­spie­le­rin Sarah Stengl ein­ge­setzt, die sowohl in der Offen­si­ve als auch bei Deckungs­auf­ga­ben ihre Auf­ga­be gut mach­te, befand der Coach. 

Nun fol­gen für den TV Wer­ne drei Heim­spie­le in der unge­lieb­ten Lin­dert-Hal­le. „Ich brau­che eine Hal­le, die nicht glatt ist, dann kön­nen wir auch ganz anders trai­nie­ren“, kri­ti­siert Wag­ner. Er sieht die Mann­schaft auf einem guten Weg, es gebe aller­dings auch noch Bau­stel­len. „Wir müs­sen über 60 Minu­ten Tem­po machen. Es sind ein­fa­che Tore, die wir durch schnel­le Gegen­stö­ße erzie­len kön­nen.“ Außer­dem ver­mis­se er bei sei­nen Spie­le­rin­nen den unbe­ding­ten Wil­len vor dem Tor des Geg­ners. „Wir sind ein­fach zu brav.“

Am Sonn­tag, 20. März, ist das Team von HSG Pader­born-Elsen zu Gast in der Lin­dert-Sport­hal­le. Anwurf ist um 16 Uhr.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Laufen, springen, werfen: Mini-Sportzeichen-Tour geht weiter

Werne. Auch an den weiteren Tagen der Durchführung des Minisportabzeichens, diesmal auf der Sportanlage im Dahl, waren die Kinder vieler Kitas aktiv. Nachdem die...

Schützenverein Stockum hat ein neues Kaiserpaar

Stockum. Nach sieben Jahren war es beim Schützenverein Stockum 1860 endlich wieder soweit. Am vergangenen Samstag gab es das Kaiserschießen auf dem Schützenplatz.  Heinz Lohmann...

Im JuWeL: Benefiz-Abend am 21. Mai

Werne. Nachdem die erste Benefizveranstaltung im vergangenen November mit über 100 Besucher/innen ein voller Erfolg war, folgt nun am Samstag, 21. Mai, eine weitere...

FDP Werne: Stadt erhält 252.833 Euro Integrations-Hilfe

Werne. Das Land NRW unterstützt die Kommunen bei der Integration geflüchteter Menschen aus der Ukraine, teilt der Ortsvorsitzende der FDP Werne, Artur Reichert, mit. „Ich...