Freitag, Juli 1, 2022

Zwei Pleiten: Kein guter Spieltag für Hockey United und TV Werne 03

Anzeige

Wer­ne. Der TV Wer­ne ver­lor in der 2. Ver­bands­li­ga das Top-Duell mit Ein­tracht Dort­mund II knapp mit 4:5 (3:1), eine Klas­se tie­fer war Hockey United Wer­ne beim 3:7 (1:4) gegen den ambi­tio­nier­ten RHTC Rhei­ne II chancenlos.

Schon früh ging der TV Wer­ne durch einen sau­ber aus­ge­spiel­ten Kon­ter durch Nilus Herr­berg in Füh­rung. Kapi­tän Alex­an­der Osterk­em­per erhöh­te vor dem Pau­sen­pfiff des ers­ten Vier­tels auf 2:0. Durch einen tech­nisch fei­nen Ste­cher gelang Mar­tin van de Loo in der 22. Minu­te sogar das 3:0, ehe die Gast­ge­ber ver­kür­zen konnten.

- Advertisement -

Davon lie­ßen sich die Hockey­män­ner us Wer­ne aber nicht ver­un­si­chern und schos­sen nach der Halb­zeit durch Alex­an­der Osterk­em­per das 4:1. Dar­auf folg­ten vie­le Chan­cen bei­der Mann­schaf­ten, die im drit­ten Vier­tel aber alle unge­nutzt blie­ben. Im letz­ten Abschnitt erhöh­te Dort­mund dann den Druck und konn­te durch Ecken und vie­le Kon­ter auf 4:4 aus­glei­chen. Eine Minu­te vor Schluss gelang den Dort­mun­dern sogar noch der Sieg­tref­fer zum 5:4.

Damit büß­te der TV Wer­ne die Tabel­len­füh­rung ein und steht mit vier Punk­ten auf Rang drei. Zum Abschluss der Hin­run­de gas­tiert Schluss­licht VfB Hüls II am Sonn­tag (18 Uhr) in der Linderthalle.

TVW: Schnie­der – Zar­em­ba, Schra­de, E. Bier­mann, S. Bier­mann, Herr­berg 1, A. Osterk­em­per 2, S. Osterk­em­per, van de Loo 1, Rosen­dahl, Budde

3. Ver­bands­li­ga: Hockey United Wer­ne – RHTC Rhei­ne II 3:7 (1:4)

Mit Hen­rik Gro­te­fels und Bernd Tem­me fehl­ten United wie schon beim Gast­spiel in Pader­born (3:5) wich­ti­ge Leis­tungs­trä­ger. So fei­er­te Sven Moor­mann nach jah­re­lan­ger Pau­se ein beach­tens­wer­tes Come­back. Aber auch der Rou­ti­nier konn­te die ver­dien­te Nie­der­la­ge nicht verhindern. 

Die jun­ge Gäs­te-Mann­schaft setz­te die United-Abwehr früh unter Druck und erzwang so vie­le unnö­ti­ge Feh­ler, die zu Gegen­to­ren führ­ten. Zwar glich Yan­nik Pau­lus per Straf­ecke das 0:1 aus, doch bis zur Pau­se erspiel­te sich Rhei­ne einen Drei-Tore-Vor­sprung (1:4).

Auch im drit­ten Vier­tel fand Wer­ne kei­ne Mit­tel, um dem Spiel eine Wen­de zu geben. Beim Stand von 1:6 ver­kürz­ten Juli­an Mosch­kau und Salim nur noch auf 3:6, ehe Rhei­ne der Schluss­punkt vor­be­hal­ten war.

„Wir haben uns zuvie­le Feh­ler geleis­tet. Aber an die Leis­tung aus dem letz­ten Vier­tel, das wir mit 2:1 gewon­nen haben, wer­den wir anknüp­fen“, mein­te Trai­ner Micha­el Knox. Das letz­te Spiel des Jah­res steigt am kom­men­den Sonn­tag (18 Uhr) beim THC Müns­ter IV. Dann wird auf jeden Fall Gro­te­fels in den Kader zurückkehren.

United: D. Wag­ner – Moor­mann, Moham­mad, A. Wag­ner, Gomes – Y. Pau­lus 1, M. Pau­lus, Salim 1, Mosch­kau 1, Linnemann

Gute Ansät­ze zeig­ten die U10-Jun­gen von Hockey United (in rot-gelb) mit Zhay­on Ara­bow am Ball sowie Phil Tom­lin (links) und Piet Bunk beim Freund­schafts­spiel gegen den HC Her­ne. Foto: Wagner

Ers­ter Auf­tritt für United-Jugendteams

Nach­dem der West­deut­sche Hockey-Ver­band wegen der Coro­na-Pan­de­mie den größ­ten Teil des Jugend­spiel­be­triebs vor­erst ein­ge­stellt hat, kam der HC Her­ne mit zwei Mann­schaf­ten zu Freund­schafts­spie­len in die Lin­der­t­hal­le. Die­se fan­den unter stren­gen Hygie­ne­re­geln stand. Es galt die 2G-Regel, die Kin­der lie­ßen sich vor dem sport­li­chen Erleb­nis noch testen.

Die U8-Kin­der und die U10-Jun­gen von Hockey United durf­ten damit erst­mals ech­te Wett­kampf­luft schnup­pern und mach­te ihre Sache auch recht ordent­lich. Die Umstel­lung von den klei­ne­ren Hal­len, in denen der Nach­wuchs in Wer­ne nur trai­nie­ren kann, auf die Lin­der­t­hal­le sorg­te für Pro­ble­me – und natür­lich die Aufregung. 

Die U8-Kin­der, hier mit Eli Gill am Ball, schlu­gen sich acht­bar und durf­ten die ers­ten Tor­er­fol­ge beju­beln. Foto: Wagner

So über­ließ man als guter Gast­ge­ber dem HC Her­ne die Sie­ge; die U10 ver­lor mit 0:7, die Jün­ge­ren mit 4:10, freu­ten sich dabei aber über eige­ne Tref­fer beim Mini-Hockey. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Special Olympics: Medaillenregen für Reiter-Team aus Unna/Werne

Werne. Mit guten Platzierungen und vielen bleibenden Eindrücken ist der Verein für Reittherapie Kreis Unna e.V. von den nationalen Special Olympics in Berlin zurückgekehrt....

DLRG Werne paddelt mit SV Stockum – Vorsitzender kündigt Rückzug an

Stockum/Werne. Die DLRG-Ortsgruppe war zu Gast bei den Stockumer Kanuten. Gemeinsam unternahmen sie einen Ausflug auf der Lippe. Gepaddelt wurden zehn Flusskilometer in Kanadiern. Beide...

Neue Gürtelfarben leuchten bei den jungen Judoka des TV Werne

Werne. 31 Judoka des TV Werne stellten sich jetzt den Augen der Prüfer und absolvierten ihr Programm. Da soviele Kämpfer/innen eine neue Gürtelfarbe anstrebten,...

Triathlon: Thorsten Kräher zum ersten Mal auf internationaler Bühne

Werne. TV-Triathlet Thorsten Kräher hat bei der Challenge Kaiserwinkel-Walchsee seinen ersten internationalen Wettkampf erfolgreich gefinished. Am Fuße des Kaisergebirges startete am Sonntag die Triathlon-Europameisterschaft über...