Montag, Januar 24, 2022

Zwei Pleiten: Kein guter Spieltag für Hockey United und TV Werne 03

Anzeige

Werne. Der TV Werne ver­lor in der 2. Ver­band­sli­ga das Top-Duell mit Ein­tra­cht Dort­mund II knapp mit 4:5 (3:1), eine Klasse tiefer war Hock­ey Unit­ed Werne beim 3:7 (1:4) gegen den ambi­tion­ierten RHTC Rheine II chancenlos.

Schon früh ging der TV Werne durch einen sauber aus­ge­spiel­ten Kon­ter durch Nilus Her­rberg in Führung. Kapitän Alexan­der Osterkem­per erhöhte vor dem Pausenpfiff des ersten Vier­tels auf 2:0. Durch einen tech­nisch feinen Stech­er gelang Mar­tin van de Loo in der 22. Minute sog­ar das 3:0, ehe die Gast­ge­ber verkürzen konnten.

- Advertisement -

Davon ließen sich die Hock­eymän­ner us Werne aber nicht verun­sich­ern und schossen nach der Hal­bzeit durch Alexan­der Osterkem­per das 4:1. Darauf fol­gten viele Chan­cen bei­der Mannschaften, die im drit­ten Vier­tel aber alle ungenutzt blieben. Im let­zten Abschnitt erhöhte Dort­mund dann den Druck und kon­nte durch Eck­en und viele Kon­ter auf 4:4 aus­gle­ichen. Eine Minute vor Schluss gelang den Dort­mundern sog­ar noch der Siegtr­e­f­fer zum 5:4.

Damit büßte der TV Werne die Tabel­len­führung ein und ste­ht mit vier Punk­ten auf Rang drei. Zum Abschluss der Hin­runde gastiert Schlus­slicht VfB Hüls II am Son­ntag (18 Uhr) in der Linderthalle.

TVW: Schnieder – Zarem­ba, Schrade, E. Bier­mann, S. Bier­mann, Her­rberg 1, A. Osterkem­per 2, S. Osterkem­per, van de Loo 1, Rosendahl, Budde

3. Ver­band­sli­ga: Hock­ey Unit­ed Werne – RHTC Rheine II 3:7 (1:4)

Mit Hen­rik Grote­fels und Bernd Temme fehlten Unit­ed wie schon beim Gast­spiel in Pader­born (3:5) wichtige Leis­tungsträger. So feierte Sven Moor­mann nach jahre­langer Pause ein beacht­enswertes Come­back. Aber auch der Rou­tinier kon­nte die ver­di­ente Nieder­lage nicht verhindern. 

Die junge Gäste-Mannschaft set­zte die Unit­ed-Abwehr früh unter Druck und erzwang so viele unnötige Fehler, die zu Gegen­toren führten. Zwar glich Yan­nik Paulus per Strafecke das 0:1 aus, doch bis zur Pause erspielte sich Rheine einen Drei-Tore-Vor­sprung (1:4).

Auch im drit­ten Vier­tel fand Werne keine Mit­tel, um dem Spiel eine Wende zu geben. Beim Stand von 1:6 verkürzten Julian Moschkau und Sal­im nur noch auf 3:6, ehe Rheine der Schlusspunkt vor­be­hal­ten war.

„Wir haben uns zuviele Fehler geleis­tet. Aber an die Leis­tung aus dem let­zten Vier­tel, das wir mit 2:1 gewon­nen haben, wer­den wir anknüpfen“, meinte Train­er Michael Knox. Das let­zte Spiel des Jahres steigt am kom­menden Son­ntag (18 Uhr) beim THC Mün­ster IV. Dann wird auf jeden Fall Grote­fels in den Kad­er zurückkehren.

Unit­ed: D. Wag­n­er – Moor­mann, Moham­mad, A. Wag­n­er, Gomes – Y. Paulus 1, M. Paulus, Sal­im 1, Moschkau 1, Linnemann

Gute Ansätze zeigten die U10-Jun­gen von Hock­ey Unit­ed (in rot-gelb) mit Zhay­on Arabow am Ball sowie Phil Tom­lin (links) und Piet Bunk beim Fre­und­schaftsspiel gegen den HC Herne. Foto: Wagner

Erster Auftritt für United-Jugendteams

Nach­dem der West­deutsche Hock­ey-Ver­band wegen der Coro­na-Pan­demie den größten Teil des Jugend­spiel­be­triebs vor­erst eingestellt hat, kam der HC Herne mit zwei Mannschaften zu Fre­und­schaftsspie­len in die Lin­derthalle. Diese fan­den unter stren­gen Hygien­eregeln stand. Es galt die 2G-Regel, die Kinder ließen sich vor dem sportlichen Erleb­nis noch testen.

Die U8-Kinder und die U10-Jun­gen von Hock­ey Unit­ed durften damit erst­mals echte Wet­tkampfluft schnup­pern und machte ihre Sache auch recht ordentlich. Die Umstel­lung von den kleineren Hallen, in denen der Nach­wuchs in Werne nur trainieren kann, auf die Lin­derthalle sorgte für Prob­leme – und natür­lich die Aufregung. 

Die U8-Kinder, hier mit Eli Gill am Ball, schlu­gen sich acht­bar und durften die ersten Tor­erfolge bejubeln. Foto: Wagner

So über­ließ man als guter Gast­ge­ber dem HC Herne die Siege; die U10 ver­lor mit 0:7, die Jün­geren mit 4:10, freuten sich dabei aber über eigene Tre­f­fer beim Mini-Hockey. 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Klausur in Kaiserau: Werner SC macht sich fit für die Zukunft

Werne. Wie sind wir als Verein aufgestellt? Wie wollen wir uns weiterentwickeln? Antworten auf diese Fragen suchten acht Mitglieder des Werner SC auf einer...

LippeBaskets machen in den letzten drei Minuten alles klar

Werne. So deutlich wie im Pokalspiel (85:67) machten es die LippeBaskets gegen Dortmund-Barop in der 2. Regionalliga nicht, hatten beim 63:55 aber erneut den...

Rolf Bock ist tot: Fußball in Werne trauert um verdienten Trainer

Werne/Stockum. Sein Fachwissen rund um den Fußball war geschätzt und gefragt, er kümmerte sich bei Borussia Dortmund um die Jugendarbeit und war auch in...

KSB Unna und FLVW beschließen Kooperation zur Gewaltprävention

Kreis Unna. Aufgrund von Gewalt und Aggressionen auf Fußballplätzen hat der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) das Thema „Deeskalation“ als ein Mittel der Gewaltprävention...