Anzeige

WSC im Tischtennis-Derby chancenlos – TTC siegt klar 9:2

Anzeige

Werne. Das Werner Tischtennis-Derby in der Bezirksklasse 3 war eine klare Sache für den TTC 98 Werne. Mit 9:2 und einem Satzverhältnis von 30:14 setzten sich die Gastgeber in der Barbarahalle durch.

Der TTC in Bestbesetzung ließ den Gästen aus dem Werner Westen keine großartige Chancen. Der WSC musste ohne Renee Bieder (berufsbedingt) und Andre Wodetzki (Grippe erkrankt) auf zwei etatmäßige Spieler verzichten, so dass es zu keinem engen Spiel kommen konnte.

- Advertisement -

Lediglich Overhage/Thöne im Doppel und Luca Bröcker im Einzel gegen den vielleicht besten Spieler der Liga, Dennis Kötter, konnten für eine kleine Ergebniskorrektur sorgen.

Mit zwei Einzelsiegen sowie im Doppel an der Seite von Martin Brocke punktete Tim Bußkamp fleißig für den TTC Werne und war maßgeblich am Derbysieg beteiligt.

1. Kreisklasse: TTC Horneburg II – Werner SC II 8:2

Die Turnhalle des Comenius Gymnasiums liegt den Werner TT-Cracks einfach nicht: Auch im zweiten Gastspiel der jungen Saison in Datteln gelang es der Reserve nicht, trotz einer geschlossenen kämpferischen Leistung etwas Zählbares mitzunehmen.

Nur eine leichte Ergebniskorrektur gelang: Vor 14 Tagen hieß es noch 9:1 für den Gastgeber TTC I, nun 8:2 dank der Erfolge von Youngster Alkan Atak, der immer stärker zur alten Form zurückfindet sowie Routinier Jürgen-Theodor Fränzer. Beide gewannen in knappen Sätzen gegen Hans-Dieter Hoffmann. Die Augen der WSC richten sich nun auf das kleine Lokalderby: Nachdem die Erste keine Chance beim TTC Werne hatte, möchte es die Reserve gegen die Zweite vom TTC etwas besser machen. Das Spiel steigt am Freitagabend (08.10.2021) in der Uhlandhalle.

3. Kreisklasse: Werner SC III – TTC Werne IV 5:5

Im kleinen Derby gab es ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die Oldietruppe des Werner SC kämpfte aufopferungsvoll. Obwohl man schon mit 5:2-Punkten in Führung lag, besannen sich die TTC-Spieler auf ihre Kampfesstärke. Auf Seiten des Werner SC sind besonders Altmeister Ernst Kasch hervorzuheben mit zwei Einzelsiegen und der Rückkehrer aus Siegen, Manfred Woehl, der bei seinen Comeback einen Sieg und eine Niederlage verbuchte.

3. Kreisklasse: Werner SC IV – TTV Waltrop 99 e.V 1:9

Nichts zu bestellen gegen einen Aufstiegsfavoriten hatte die junge Mannschaft des Werner SC in Waltrop. In allen Belangen war man trotz einer kämpferischen Leistung unterlegen. Lediglich der junge Silvan Hamo konnte wieder einmal glänzen und erkämpfte den Ehrenpunkt gegen Frentzen in 3:1-Sätzen. Mit einem Sieg oder Unentschieden war hier nicht zu rechnen, so dass die Niederlage eingeplant war.  

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Sim-Jü Number 1“ – LippeBaskets starten in Motto-Trikots

Werne. Mit dem Motto „Sim-Jü Number 1“ auf ihrem neuen Trikotsatz zeigen die LippeBaskets ab sofort ihr sportliches Herz für die weithin bekannte Innenstadtkirmes...

3:1 gegen Schausteller – Werner Promi-Elf siegt deutlich

Werne. „Wir sind schon ziemlich eingerostet. Das wird heute nichts. Aber Hauptsache Sim-Jü findet wieder statt“, meinte Schausteller-Chef Patrick Arens schon kurz vor der...

Volleyball: TV-Damen wollen nach langer Pause frei aufspielen

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne starten am Samstag (23. Oktober) nach langer Pause in die Oberligasaison. Um 17 Uhr trifft die Mannschaft von...

Ticker zu Sim-Jü: Fußball, Festmesse und Frühschoppen

Werne. Vor der Kirmes rollt traditionell der Ball: Das 48. „Otto-Wendler-Fußballspiel“ zwischen Schaustellern und Werner Promis findet am heutigen Freitag (22. Oktober) statt. Um 16...