Anzeige

WSC-Damen erkämpfen sich einen Punkt gegen Münster

Anzeige

Werne. Mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden endete das das Heimspiel der Fußball-Damen des Werner SC gegen Borussia Münster II am Sonntagnachmittag, 19. September.

Die WSC-Damen gingen in der zehnten Minute in Führung, als Eva Haker einen langen Abschlag von Laura Sievert mit einer feinen Einzelaktion abschloss. Auf der Gegenseite fiel der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleich für die Gäste: Nach Handspiel im Strafraum glich Münster per Strafstoß aus (21.).

- Advertisement -

Das Trainerduo Volkenrath/Baur musste seine Startelf auf drei Positionen verändern: Laura Sievert spielte für Paula Gräve im Tor, Lisa Timmermann und Marie Nolle ersetzten Felina Büldmöller und Jacqueline Gluschak in der Innenverteidigung. Mit Greta Niemitz, Jula Cramer und Saskia Hörstrup standen erstmals drei junge Talente in der Startelf, die in der Vorsaison noch U17 gespielt haben. Sie erhielten ein Sonderlob von Thomas Volkenrath und Martin Baur.

Der WSC fand besser in die Partie, ließ jedoch nach dem Führungstreffer weitere Torchancen aus. In der zweiten Halbzeit hatte Werne zunächst mehr Ballbesitz, konnte sich aber im letzten Drittel nicht entscheidend durchsetzen. Mit zunehmender Spielzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Die Gäste aus Münster waren zum Ende des Spiels spielerisch etwas stärker, hatten auch mehr Chancen – jedoch hielt der WSC mit toller Moral dagegen. In der Schlussphase beschränkte sich die WSC-Elf auf die Absicherung des einen Punkts.

„Es war heute alles dabei, was Fußball zu bieten hat. Torchancen, Tore, faire Zweikämpfe und eine hohe Laufbereitschaft auf beiden Seiten“, fasste das Trainerteam die Partie zusammen: „Das Unentschieden ist gerecht.“

Es spielten: Laura Sievert, Marie Nolle, Greta Niemitz, Henrike Asche, Lisa Timmermann, Carla Stoscheck, Jula Cramer, Saskia Hörstrup, Eva Haker, Jennifer Dold, Neele Nolle, Lisa Marie Gräve, Lara Saado, Saskia Leicht, Emily Homann und Hannah Kuhles

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Sim-Jü Number 1“ – LippeBaskets starten in Motto-Trikots

Werne. Mit dem Motto „Sim-Jü Number 1“ auf ihrem neuen Trikotsatz zeigen die LippeBaskets ab sofort ihr sportliches Herz für die weithin bekannte Innenstadtkirmes...

3:1 gegen Schausteller – Werner Promi-Elf siegt deutlich

Werne. „Wir sind schon ziemlich eingerostet. Das wird heute nichts. Aber Hauptsache Sim-Jü findet wieder statt“, meinte Schausteller-Chef Patrick Arens schon kurz vor der...

Volleyball: TV-Damen wollen nach langer Pause frei aufspielen

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne starten am Samstag (23. Oktober) nach langer Pause in die Oberligasaison. Um 17 Uhr trifft die Mannschaft von...

Ticker zu Sim-Jü: Fußball, Festmesse und Frühschoppen

Werne. Vor der Kirmes rollt traditionell der Ball: Das 48. „Otto-Wendler-Fußballspiel“ zwischen Schaustellern und Werner Promis findet am heutigen Freitag (22. Oktober) statt. Um 16...