Samstag, Dezember 4, 2021

United verliert, bleibt aber Spitze – TV-Hockey nach Auftaktsieg Erster

Anzeige

Werne. Im zweit­en Saison­spiel kassierte 3. Ver­band­sligist Hock­ey Unit­ed Werne eine ver­di­ente 3:5 (1:2)-Niederlage in Pader­born. Saison­start hat­te dage­gen der klassen­höhere TV Werne, der einen klaren Heimer­folg über Biele­feld landete.

Hock­ey Unit­ed musste nach dem 8:2 gegen Dat­teln ohne seinen vier­fachen Torschützen Yan­nik Paulus und Rou­tinier Bernd Temme antreten. Daher musste Train­er Michael Knox umstellen und Hen­rik Grote­fels in die Vertei­di­gung beordern, was sich deut­lich in der fehlen­den Durch­schlagskraft im Angriff bemerk­bar machte. Den­noch waren Chan­cen da, die aber meis­tens nicht genutzt wurden.

- Advertisement -

Zur Pause lag Werne bei einem Tor von Hen­drik Lin­ne­mann mit 1:2 hin­ten. Pader­born dominierte das Geschehen, ließ aber auch viele Möglichkeit­en liegen, erspielte sich den­noch einen 4:1‑Vorsprung. Unit­ed bewies viel Kampfgeist und fand nach Tre­f­fern von Grote­fels und Lin­ne­mann zurück in die Par­tie. Fünf Minuten vor dem Abp­fiff machte Pader­born aber alles klar.

„Kein Vor­wurf an die Mannschaft, die toll gefight­et hat. Der Sieg für Pader­born geht auf­grund des klaren Chan­cen­plus aber in Ord­nung“, zeigte sich Coach Knox als fair­er Ver­lier­er. Erst am 12. Dezem­ber geht es mit dem Heim­spiel gegen RHTC Rheine II für den Auf­steiger weiter.

Trotz der Nieder­lage behauptete Hock­ey Unit­ed Werne Platz eins – allerd­ings haben die punk­t­gle­ichen Teams Pader­born und Rheine ein Spiel weniger absolviert.

Unit­ed: Gomes – Wag­n­er, Grote­fels 1, Moham­mad – M. Paulus, Lin­ne­mann 2, Naber, Tom­lin, Moschkau, Salim

2. Ver­band­sli­ga West­falen: TV Werne – Biele­felder TG 11:6 (6:0)

Als Geheim­fa­vorit für den Auf­stieg in die 1. Ver­band­sli­ga gilt bei vie­len Hock­ey-Experten der TV Werne, der am ersten Spielt­ag diese Rolle ein­drucksvoll bestätigte. Ver­stärkt hat­te sich der Turn­vere­in unter anderem mit dem ehe­ma­li­gen Region­al­li­gaspiel­er Mar­tin van de Loo (Etuf Essen).

Schon zur Pause war beim Stand von 6:0 schon die Par­tie entsch­ieden, Biele­feld kon­nte nach dem Wech­sel die Begeg­nung dann aus­geglichen gestal­ten, kam für einen Punk­t­gewinn aber zu keinem Zeit­punkt infrage.

Weit­er geht es für den TV Werne am 28. Novem­ber mit dem Auswärtsspiel bei der Dort­munder HG.

TVW: Schnieder – Rosendahl, Goßheger, Schmal­stieg, N. Osterkem­per, S. Osterkem­per, A. Osterkem­per, Schrade, Zarem­ba, van de Loo, Her­rberg, Biermann

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Renee Bieder gewinnt Titel der BSV Scherff-Lünen in Kamen

Werne. Renee Bieder, Tischtennisspieler des Werner SC, hat die Vereinsmeisterschaften der Betriebssportvereinigung Scherff-Lünen in Kamen gewonnen. In der Gruppe traf er auf Volker Kowalski (Sus...

TTC Werne: Tim Bußkamp weiter ungeschlagen

Werne. Die Auswahl der ersten Mannschaft des TTC Werne 98 e.V begrüßten DJK Vorwärts Ahlen in der eigenen Halle mit Tim Bußkamp, Sascha Fetting,...

U12-Junioren siegen 90:14: Defensive steht in Salzkotten sicher

Werne. Beim Tabellenschlusslicht aus Salzkotten zeigten die U12-Junioren der LippeBaskets keine Schwächen und siegten deutlich mit 90:14. „Besonders in der Defensive haben unsere Spieler eine...

Kanuten des SV Stockum nehmen an Bezirksfahrt teil

Stockum. Die Glühweinfahrt des Bezirks am KV Herringen fand mit der Beteiligungvon elf Stockumer Kanuten statt. Die Sportler/innen trotzten den kalten Temperaturen und paddelten...