Donnerstag, Oktober 28, 2021

Tischtennis: Gemischte Bilanz für Werner SC 2000

Anzeige

Werne. Pleite für die erste Mannschaft, Überraschungssieg der Reserve, Achtungserfolg der Vierten und glatter Triumph für die Jugend. Das war die Bilanz der Tischtennisspieler/innen des Werner SC am vergangenen Spieltag.

Kreisliga: Werner SC – SV Neubeckum II 6:9

- Advertisement -

Die erste Mannschaft hatte an diesem Wochenende kein Glück in den Spielen. In den Eingangsdoppeln ging man mit 1:2-Punkten heraus. Nur Bröcker/Holtmann gewannen ihr Doppel mit 3:1-Sätzen. In den nachfolgenden Einzelspielen wurde es zu einem Krimi. Luca Bröcker rang Steinhoff nieder und verkürzte auf 2:2. In den nächsten vier Einzeln, hatte man nicht das nötige Glück und die Neubeckumer gingen mit 2:6-Punkten in Führung, wobei Bieder gegen Schwarz das größte Pech hatte, in dem Schwarz in jedem Satz sieben Kantentreffer oder Netzroller hatte. Einmalig und noch nie erlebt, so Bieders Fazit. Das war die Vorentscheidung.

Im nächsten Spiel erwartet das WSC-Team das Derby gegen den TTC Werne. Renee Bieder fällt dann berufsbedingt aus. Aber die jungen Spieler Thöne und Tamsel stehen zur Verfügung.

1. Kreisklasse: Werner SC II – TTC Bergkamen-Rünthe III 6:4

Mit einer Riesenleistung gelang der Werner Reserve die Überraschung des dritten Spieltags und zeigt somit, dass man den Kampf um den Klassenerhalt im Derby angenommen hat. Insbesondere Kapitän Kalle Thöne ging mit einer Top-Leistung voran, erzielte in sämtlichen Spielen gegen den Lippenachbarn von der anderen Seite Triumphe.

Nach ausgeglichenem Auftakt in den beiden Doppeln – das Noppen-Doppel Makosch/Thöne trieb Hebenbrock/Kielmann nach Abstimmungsproblemen zum Auftakt in die Verzweiflung im fünften Satz – wurden die heimischen TT-Cracks immer stärker. Der erste Duchgang in den Einzeln begann ebenso ausgeglichen Olli Sonnen zwang Melvin Stock über fünf Sätze in die Knie, gleiches gelang Thöne über Kevin Pham. Im zweiten Durchgang indes wuchsen die Werner gar noch über sich hinaus: Sonnen und Thöne dominierten Hebenbrock und Marx nach Belieben und dann gelang Matthias Makosch bei seinem Comeback nach anderthalb Jahren mit platziertem Noppenspiel ein 3:0-Erfolg über Stock – der sehr überraschende 6:4-Erfolg und damit die ersten drei Punkte in der jungen Saison waren sicher.

Gleich am nächsten Spieltag will der WSC II bei der Reserve des TTC Horneburg nachlegen, um den Sprung auf den achten Tabellenrang abzusichern.

3. Kreisklasse: Werner SC IV – TuRa Bergkamen V 5:5

Die jüngste Truppe im Team der Herrenmannschaften des WSC lieferte sich ein heißes Duell mit den Altherren der Gäste aus Bergkamen. Alle in Ihrer ersten Seniorensaison kämpften gegen die eigentlich erwartete Niederlage und trotzten den Bergkamenern ein Unentschieden ab. Silvan Hamo und Lara Mohammed, gerade aus der Jugend gekommen, zeigten durch ihre Einzelsiege eine ansteigende Form und etablieren sich langsam in der Liga. Insbesondere Mohammed zeigte, das mit ihrem aggressiven Topspin einige Herren überfordert sind.

Jugend, Kreisliga: TTV Preußen 47 Lünen – Werner SC 1:9

Die Jungen-U15-Mannschaft gewann ihr erstes Auswärtsspiel der neuen Saison gegen die Kontrahenten aus Lünen. Man wollte zum Saisonstart alles geben und möglichst viele Spiele gewinnen. Für gleich drei Spieler war es ihr erstes Saisonspiel. Somit ging man mit leichter Aufregung in beide Doppel. Diese legte sich widerum schnell, da man beide Doppel mit 3:0-Sätzen gewinnen konnte.

Auch in den Einzeln ging die Siegesserie weiter und am oberen Paarkreuz konnten Lars Kamphues und Jakob Kuchler in voller Gänze überzeugen und gewannen beide jeweils ihre beiden Einzel, sodass man im oberen Paarkreuz mit einer Bilanz von 4:0 glänzte.  

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

RSC Werne richtet am Sonntag erste Halloween-CTF aus

Werne. Die Westfalen-Winter-Bike-Trophy (WWBT) hat seit Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Radsportbegeisterten. Um „Mensch und Material“ für diesen Wettbewerb zu testen, lädt...

Westfalen-Meisterschaften im Tennis starten wieder in Werne

Werne. Nach der coronabedingten Zwangspause starten die Hallen-Westfalenmeisterschaften im Tennis ab Montag, 1. November, wieder in der Lippestadt. Gastgeber TC Blau-Weiß Werne und der...

Druckvoller TV Werne fertigt Paderborn locker ab

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne sind mit einem ungefährdeten 3:0 (25:12, 25:13, 25:5)-Sieg in die Saison gestartet. In Paderborn war die Mannschaft von...

Der doppelte „Denno“: WSC-Coach Müller mit glücklichem Händchen

Werne. Am Sim-Jü-Wochenende war die SG Bockum-Hövel nicht der einzige Gegner des Landesligisten Werner SC. Vor allem in der Anfangsphase der Partie wirkte bei...