Josefine (r.) hatte ihre Freundin Sophie mit zum Aktionstag des TC Blau-Weiß Werne gebracht. Beide trainierten unter der Regie von Louis Mentrup von der Tennisschule Robby Stärke und Björn Probst. Foto: Volkmer
Anzeige

Werne. Am vergangenen Sonntag hat der TC Blau-Weiß Werne aktive Mitglieder und neue Tennis-Interessenten im Rahmen eines Tages der offenen Tür auf seine Anlage gelockt. Am Ende des Tages hatte der Verein sogar einige neue Mitglieder.

Die Einladung zum Tag der offenen Tür erfolgte unter dem Motto des Deutschen Tennisbundes „Deutschland spielt Tennis“. Durch verschiedene Trainingsangebote und Spielformen konnten die Besucher den Tennissport kennenlernen oder sich Tipps zur Verbesserung und Korrektur der Grundschläge geben lassen.

Anzeige

„Normalerweise findet der Aktionstag zum Start der Saison statt, das ist im Frühjahr allerdings wegen der Pandemie nicht möglich gewesen“, erklärte der zweite Vorsitzende Bernd Warnecke. Jetzt konnte das Event inklusive kostenloser Trainerstunden bei den Coaches der Tennisschule Robby Stärke und Björn Probst stattfinden.

Angenommen wurde der Tag der offenen Tür von Mitgliedern und Interessenten aller Alterskassen. Josefine, die bereits Mitglied beim TC Blau-Weiß ist, hatte ihre Freundin Sophie mit zum Aktionstag gebracht. Auch Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer schaute mit ihrer Familie vorbei und verfolgte interessiert die erste Trainingsstunde ihrer beiden Töchter.

Am Sonntag hat der TC Blau-Weiß Werne aktive Mitglieder und neue Tennis-Interessenten im Rahmen eines Tages der offenen Tür auf seine Anlage gelockt. Foto: Volkmer

Durch die lange Zwangspause wegen der Pandemie ist der Verein an der Pagensstraße gut hindurch gekommen. „Wir sind dankbar und stolz zugleich, dass wir keine negativen Zahlen haben“, so der ehemalige Vorsitzende Willi Kraak.

So ist seit den Lockerungen sogar ein leichter Mitgliederzuwachs auf derzeit rund 360 zu verzeichnen. Den gab es ebenso am Sonntag zu verzeichnen, weil einige Interessenten das Angebot nutzten, sich dem Verein anzuschließen – und erst ab Juli 2022 Beiträge zu zahlen.

Anzeige