Montag, Januar 24, 2022

Nach Henkes Weckruf drehen die LippeBaskets auf und die Partie

Anzeige

Werne. Nach ein­er verko­rk­sten Anfangsphase mit einem 18:30-Rückstand besan­nen sich die Lippe­Bas­kets Werne auf ihre Stärken und feierten gegen den SVD Dort­mund den zweit­en Heim­sieg der Sai­son. Auch Coach Christoph Henke hat­te seinen Anteil an der Aufhol­jagd. Er hob dage­gen lieber zwei Spiel­er hervor.

2. Region­al­li­ga 2: Lippe­Bas­kets – Dort­mund 86:72 (16:23, 19:19, 28:16, 23:14)

- Advertisement -

So gar nichts lief bei den Gast­ge­ber in den Anfangsminuten zusam­men. Nach dem 12-Punk­te-Rück­stand nahm der Train­er Christoph Henke eine Auszeit und zertrüm­merte sein Coach­ing-Board. „Immer kann ich das nicht machen, son­st wird es zu teuer. Aber dies­mal benötigte das Team diesen Weck­ruf“, erk­lärte er. Es habe nicht an kom­plizierten, son­dern an ein­fachen Din­gen geman­gelt, sprach Henke das Zurück­laufen an. „Und wenn du dir dann schein­bar eine gute Train­ingswoche kaputt machst, wirst du sauer“, so der Train­er weiter.

Aber plöt­zlich lief es. Der tre­ff­sichere Yvan Noubis­si und kurz vor Ende des zweit­en Vier­tels Janne Bromisch mit sieben Punk­ten am Stück bracht­en die Lippe­Bas­kets zurück in Spiel, auch wenn der Dreier von Derne mit der Sirene schmerzte. „Wir gin­gen aber mit dem guten Gefühl in die Kabine, die Par­tie noch drehen zu kön­nen“, meinte Christoph Henke.

Yvan Noubis­si stand direkt nach über­standen­er Coro­na-Infek­tion wieder auf dem Court und zeigte eine bären­starke Leis­tung. Foto: Wagner

Und so kam es dann auch. Die Lippe­Bas­kets legten ein furios­es drittes Vier­tel (28:16) hin, zeigten eine beein­druck­ende Leis­tung. Vor allem Noubis­si, der direkt nach sein­er Coro­na-Infek­tion wieder auf dem Court stand, drehte gegen seinen Ex-Club auf und war vor allem mit Drei-Punk­te-Wür­fen erfol­gre­ich. „Vielle­icht tut ihm das Train­ing nicht gut“, witzelte Henke, der kurz vor dem Ende auch Len Eckardt sein Region­al­li­ga-Debüt ermöglichte und der Young­ster es mit zwei Punk­ten gle­ich krönte.

In der verkürzten Pokal­sai­son kön­nten die Lippe­Bas­kets am Mittwoch (20 Uhr, Ball­spiel­halle) mit einem Sieg über den Lig­ari­valen Dort­mund-Barop bere­its ins Viertel­fi­nale einziehen. „Sam­stag war die Pflicht, jet­zt fol­gt die Kür. Wir ken­nen den Geg­n­er, er ist kör­per­lich noch robuster als Derne. Ich erwarte ein heißes Duell“, ist Coach Henke die Vor­freude auf den Jahresab­schluss zwei Tage vor Heili­ga­bend deut­lich anzumerken.

Lippe­Bas­kets: Wiedey 2, Most 8, Mer­sch 2, Keuthen 2, Rup­precht 5, Noubis­si 29/4, Barkows­ki 2, Möller, Bredt 8, Bromisch 26/2, Brinkmann, Eckardt 2 

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Fairer Handel: Einige Produkte werden teurer

Werne. Weltweit gibt es in der „Corona-Zeit“ höhere Kosten und große Einkommenseinbußen im Handel. Hier sei auch der faire Handel betroffen, teilt Annegert Günther...

Bei positivem PCR-Test: Isolation gilt ohne Anordnung

Kreis Unna. Bei einem positiven Corona-Test ist ab sofort mehr Eigeninitiative nötig. Auch ohne Bescheid einer Behörde müssen sich Betroffene bei einem positiven PCR-Test...

Corona in Werne: Fast 120 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind am Wochenende und Montag (24. Januar) 118 Neu-Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. 91 Menschen gelten in...

Autofahrer in Werne mit fast vier Promille aus dem Verkehr gezogen

Werne. Weil er die Nebelscheinwerfer statt des Abblendlichts eingeschaltet hatte, ist einer Streifenwagenbesatzung der Polizei am Freitagabend (21.01.2022) gegen 23 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug...