Freitag, Juli 1, 2022

Fußball-Saison im Amateurbereich geht weiter – mit Einschränkungen

Anzeige

Westfalen/Werne. In einer Video­kon­fe­renz hat das Prä­si­di­um des Fuß­ball- und Leicht­ath­le­tik-Ver­ban­des West­fa­len (FLVW) zusam­men mit den Kreis­vor­sit­zen­den ent­schie­den, die Sai­son im Ama­teur­fuß­ball wie geplant fortzusetzen. 

Die neue Coro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len (NRW), die am 24. Novem­ber in Kraft getre­ten ist, las­se dies unter Wah­rung der 2G-Regel zu, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung des Verbandes.

- Advertisement -

Im Jugend­fuß­ball gilt dies auch für die Alters­klas­sen G- bis ein­schließ­lich C‑Jugend. Die Ligen­spie­le der B- und A‑Junioren sowie B‑Juniorinnen wer­den bis zum 31. Dezem­ber 2021 dage­gen aus­ge­setzt. Der Trai­nings- und gege­be­nen­falls Freund­schafts­spiel­be­trieb kann unter Wah­rung der 2G-Regel fort­ge­setzt wer­den und soll ins­be­son­de­re Mann­schaf­ten mit einer guten Impf­quo­te nicht ein­schrän­ken. Im bei­der­sei­ti­gen Ein­ver­neh­men kön­nen auch geplan­te Pflicht­spie­le zur Aus­tra­gung kom­men. Dar­auf hat sich der Ver­bands-Jugend-Aus­schuss ver­stän­digt und trägt damit dem Umstand Rech­nung, dass für die­se Alters­grup­pen erst zu einem wesent­lich spä­te­ren Zeit­punkt auf Grund­la­ge der STI­KO-Emp­feh­lung eine Imp­fung mög­lich war.

Auch die west­fä­li­sche Leicht­ath­le­tik wird ihren Trai­nings- und Wett­kampf­be­trieb ange­passt an die neu­en Rege­lun­gen wei­ter aufrechterhalten.

„Nach Abwä­gung der Mög­lich­kei­ten haben wir uns dazu ent­schie­den, den geimpf­ten Spie­le­rin­nen und Spie­lern wei­ter die Mög­lich­keit zu geben, ihrem Sport nach­zu­ge­hen“, sagt FLVW-Prä­si­dent Gun­dolf Walaschewski.

„Es ist uns bewusst, wie groß die Her­aus­for­de­rung für die Ver­ei­ne erneut bei der Umset­zung ist, gleich­zei­tig bie­tet es uns allen aber die Mög­lich­keit, die Sai­son fort­zu­set­zen“, ergänzt Man­fred Schnie­ders, im FLVW für den Ama­teur­fuß­ball verantwortlich.

Alle west­fä­li­schen Ver­ei­ne wür­den über den Beschluss sowie die neu­en Rege­lun­gen infor­miert: Die Coro­na­schutz­ver­ord­nung (Stand 24.11.2021) sieht Beschrän­kun­gen für den Ama­teur­sport in drei Stu­fen vor: 3G (Teil­nah­me für Geimpf­te, Gene­se­ne und Getes­te­te; aktu­el­ler Schnell­test einer offi­zi­el­len Test­stel­le, nicht älter als 24 Stun­den, bezie­hungs­wei­se PCR-Test, nicht älter als 48 Stun­den), 2G (Zugang nur für Geimpf­te und Gene­se­ne) und 2G+ (Zugang nur für Geimpf­te und Gene­se­ne mit aktu­el­lem Test).

Die Rege­lun­gen für den Ama­teur­sport ste­hen aus­führ­lich auf FLVW.de.

Der Ver­bands-Fuß­ball-Aus­schuss des FLVW wird über eine Anpas­sung der beson­de­ren Coro­na­re­geln gemäß § 47a SpO/WDFV bera­ten. Auch hier­über wird auf FLVW.de berichtet.

Die Coro­na­schutz­ver­ord­nung im Wort­laut auf www.land.nrw.de.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: Neue Infektionen und Öffnungszeiten der Impfstelle

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag (30.06.2022) 155 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Die Öffnungszeiten in der Impfstelle...

Kloster in Werne ändert zum 1. Juli Gottesdienst-Zeiten

Werne. Ab Juli gelten in der Klosterkirche der Kapuziner veränderte Gottesdienst- und Beichtzeiten an den Werktagen. Das teilt Guardian Pater Norbert mit. An den Tagen,...

Special Olympics: Medaillenregen für Reiter-Team aus Unna/Werne

Werne. Mit guten Platzierungen und vielen bleibenden Eindrücken ist der Verein für Reittherapie Kreis Unna e.V. von den nationalen Special Olympics in Berlin zurückgekehrt....

Neue Regeln für Bürgertests und die ersten Reaktionen in Werne

Werne. Wer einen Corona-Bürgertest machen lässt, muss seit Donnerstag, 30. Juni, drei Euro zuzahlen. Mit der Einführung der Gebührenpflicht haben in einigen Städten bereits...