Trainer Aykut Kocabas (rechts) und Co-Trainer Mario Martinovic (links) starteten auch mit vielen Neuzugängen in die Saisonvorbereitung. Foto: Wagner
Trainer Aykut Kocabas (rechts) und Co-Trainer Mario Martinovic (links) vom A-Kreisligisten Eintracht Werne starteten auch mit vielen Neuzugängen in die Saisonvorbereitung. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Zum offiziellen Trainingsstart begrüßte das Trainerteam des A-Kreisligisten Eintracht Werne auch zahlreiche Neuzugänge im Sportzentrum Dahl.

Bekanntlich haben Mario Martinovic und Aykut Kocabas die Positionen getauscht. Letzter ist nun Trainer der ambitionierten Evenkämper, der andere nun sein Assistent am Spielfeld.

Anzeige

„Es ist ein mega gutes Gefühl, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Wir haben zwar schon in den vergangenen Wochen ein bisschen gekickt, doch heute geht es endlich richtig los“, sagte Kocabas. Schon in der letztlich wegen der Corona-Pandemie annullierten Saison 2020/21 wollte man oben mitspielen.

Daran habe sich nichts geändert, so der 32-jährige Coach: „Wir wollen ins obere Drittel und dann die Spitze angreifen. Wenn wir die Saison dann mit der Meisterschaft krönen, umso besser.“ Die Eintracht habe eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern im Kader.

„Wir kennen alle Neuzugänge und sind von allen überzeugt“, so Aykut Kocabas weiter. Neu oder wieder zurück im Evenkamp sind Thomas Goeke (zuletzt TuS Wiescherhöfen), Sami Schebab (Hammer SC), Firat Isikli, Samet Sahin (beide SV Stockum), Kadir Kavakbasi (TSC Hamm), Oliver Samardzic (SVF Herringen), Oguzhan Ates (SSV Hamm) und Ibrahim Akalin (vereinslos).

Verabschiedet hat das Eintracht-Trainerteam vor einigen Tagen unter anderem Dennis Kozlik (2. von links) und Damir Kurtovic (2. von rechts). Foto: Theo Plohmann

Verlassen haben die Eintracht unter anderem Dennis Kozlik, Alex Griskevic (beide GS Cappenberg) und Damir Kurtovic (IG Bönen).

Zu einem ersten Testspiel empfängt die Kocabas-Elf am kommenden Sonntag, 11. Juli, den FC TuRa Bergkamen aus der Parallelstaffel. Anstoß im Dahl ist um 15 Uhr. Im Kreispokal 2021/22 ist man am 15. August beim SV Frömern in Fröndenberg zu Gast.

Anzeige