Die alt ehrwürdige Jahnturnhalle muss Wohnbebauung weichen. Foto: Gaby Brüggemann
Die alt ehrwürdige Jahnturnhalle muss Wohnbebauung weichen. Foto: Gaby Brüggemann
Anzeige

Werne. Der Abrissbagger macht Schluss mit der Jahnturnhalle. Die Sportstätte an der Jahnstraße, direkt neben dem früheren Stadion, war jahrzehntelang sportliche Heimat für den TV Werne 03, der hier in verschiedenen Disziplinen Übungsstunden anbot.

Sportarten wie Judo, Taekwondo, rhythmische Sportgymnastik, Turnkindergarten, Seniorensport und Fitnessboxen standen auf den Trainingsplänen. 90 Jahre nach der Eröffnung ließen im November 2019 Umzugshelfer des TV Werne 03 die Muskeln spielen und räumten die Halle aus, in der so mancher Schweißtropfen geflossen ist. Diverse Sportgeräte, Boxsäcke, Trainingsmaterialien und Einrichtungsstücke wurden geschultert und zur Weiterverwendung in die Turnhalle an der Horster Straße gebracht.

Anzeige

Gegen den Erhalt der Halle hatte der große finanzielle Aufwand gesprochen, der für fällige Sanierung notwendig geworden wäre. Das Ende der sportlichen Adresse fasste damals Ehrenvorsitzender Rolf Strohmenger, der selbst viel Zeit in der Halle verbracht hatte, in einem Zeitungsbericht in Worte: „Mein Vater hat die Halle damals mit aufgebaut, nun wird sie bald abgerissen“, bedauerte er, zeigte angesichts hoher Sanierungskosten aber auch Verständnis für die städtische Entscheidung.

Inzwischen hat die Stadt Werne Halle und Grundstück an einen privaten Käufer veräußert. Hier sollen Doppelhäusern entstehen, berichtete Gabriele Stolbrink. Abteilungsleiterin im Dezernat Stadtplanungsamt, auf Nachfrage von WERNEplus.

Anzeige