Jubel um „Doppelpacker“ Jannik Prinz nach dem vorentscheidenden 2:0. Foto: Christoph Volkmer
Jubel um „Doppelpacker“ Jannik Prinz nach dem vorentscheidenden 2:0. Foto: Christoph Volkmer
Anzeige

Werne. Fußball-Landesligist Werner SC hat nach einem 3:0 (0:0)-Heimsieg gegen den SV Dorsten-Hardt die Tabellenspitze übernommen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schossen Yannick Lachowicz (70.) sowie Jannik Prinz mit einem Doppelpack (77. und 90.+1) den WSC zum verdienten Erfolg.

In den ersten 45 Minuten sah es noch nicht nach dem dritten Sieg in Serie für die Blau-Roten aus. Schon früh musste Trainer Lars Müller reagieren, als Marcel Niewalda (Knie) verletzt vom Feld musste. Es kam Jannik Prinz – und damit der spätere Matchwinner. Der WSC ließ wenig zu und scheiterte selbst mit einem Foulelfmeter von Durkalic. Damit blieb es beim 0:0 nach den ersten 45 Minuten.

Anzeige

Bis zur 70. Minute mussten die rund 200 Zuschauer im Lindert bis zum ersten Torjubel warten. Yannick Lachowicz netzte eine Hereingabe von Wolff aus gut zwölf Metern ein. Das 2:0 durch Jannik Prinz war ein mustergültiger Konter, den Lachowicz und Durkalic einleiteten. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Prinz.

Lars Müller, Trainer des Werner SC: „Ich muss vorsichtig sein, aber: Ich bin sehr zufrieden. Wenn wir so spielen wie heute, müssen wir uns keine Sorgen machen. Aber ich kann den Moment auch richtig einordnen. Wir sind kein Aufstiegskandidat. Mit der Leistung heute können jedoch alle sehr glücklich sein. Das war richtig, richtig gut.”

 

Anzeige