Die Tischtennis-Männer des Werner SC freuten sich über einen 8:4-Heimsieg. Foto: WSC
Die Tischtennis-Männer des Werner SC freuten sich über einen 8:4-Heimsieg. Foto: WSC
Anzeige

Werne. Am kommenden Wochenende haben die heimischen Tischtennis-Cracks spielfrei, da die geplanten Kreismeisterschaften abgesagt wurden. Vor der Pause kassierte der TTC Werne in der Bezirksliga eine bittere Niederlage. Der Werner SC feierte in der Bezirksklasse einen klaren Heimsieg.

Herren, Bezirksliga: TTC Werne – TuS Hiltrup II 5:7

Anzeige

Das war ein bitterer Abend für den TTC Werne: Nach verschlafenem Start mit 1:5 kommt Werne auf 5:6 ran, im letzten Spiel werden dann drei Matchbälle ausgelassen und das Spiel geht mit 5:7 verloren.

Nach dem klaren Rückstand startet der TTC die Aufholfjagd. Kötter gewinnt knapp in fünf Sätzen, Bußkamp dominiert seinen Gegner mit 3:0 und verkürzt auf 3:5. Fetting liegt bereits mit 2:1-Sätzen in Führung, kann aber die Führung nicht nach Hause bringen. Besser macht es Brocke mit einem klaren 3:0. Auch Jankord kann sich im zweiten Einzel mit 3:1 durchsetzen zum Zwischenstand 5:6. Im letzten Spiel des Abends führte Ahlert bereits mit 2:0-Sätzen. Der Gegner kämpft sich auf 2:2 ran. Im letzten Satz lag der TTCler schon mit 10:8 und 11:10 vorne, verliert aber dann mit 11:13.

Der TTC Werne 1 schnupperte lange am Remis, verlor dann aber unglücklich gegen Hiltrup. Foto: TTC
Der TTC Werne 1 schnupperte lange am Remis, verlor dann aber unglücklich gegen Hiltrup. Foto: TTC

Herren, Bezirksklasse 3: Werner SC – SC BW Aasee  8:4

Luca Bröcker und Andre Wodetzki brachten die heimische Mannschaft schnell in Führung bei einer Niederlage von  Matthias Holtmann. Der gut aufgelegte Stephan Müller und Moritz Overhage konnten Iher Favoritenrolle gerecht werden und erhöhten auf 4:2-Punkte, weil Bieder auch verlor. Die Führung brachte der WSC ins Ziel. Das untere Paarkreuz war an diesem Tag eine Bank. Mit dem 8:4-Sieg schnuppert der WSC oben rein und hält sich das gesteckte Ziel – den Klassenerhalt – aufrecht.

Herren, Kreisliga: DJK Westfalia Senden – TTC Werne 2  6:6

In aufgerückter Formation startete die Mannschaft um Roland Busskamp ohne Michael Jahnkord und Friedhelm Heitmann. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Dennis Lindgens und Roland Busskamp jeweils ein Einzel im fünften Satz für sich entscheiden konnten. So freute sie die Truppe über ein 6:6-Remis.

Herren, 1. Kreisklasse: Werner SC 2 – TTC Horneburg 2   5:3

Gleich im ersten Heimspiel gelang der WSC-Reserve ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Garanten des sicheren Erfolges gegen die Reserve aus Horneburg (Stadtteil von Datteln) waren Spitzenspieler Matthias Makosch, der an Position 2 beide Spiele in souveräner und konzentrierter Manier für sich per intensivem Noppen-Unterschnitt auf der Rückhand-Seite und schnellen, explosiven Vorhand-Angriffen für sich entscheiden konnte, sowie Oliver Sonnen, der unten an Posiion 3 zweimal hart umkämpfte Matches letztlich nervenstark für sich entschied. Den entscheidenden fünften Punkt sicherte Patty ‘Bär’ Tamsel in seinem ersten Einzel gegen Julian Hülshoff.

Herren, 3. Kreisklasse: Werner SC 3 – Werner SC 4   6:2

Im vereinsinternen Duell gab es aus Sicht der der vierten Mannschaft gegen die Dritte nichts zu bestellen. Lediglich Pascal Funhoff wusste am oberen Paarkreuz zu überzeugen. Er besiegte die Altmeister Ernst Kasch in einem Viersatzkrimi und Karsten Dahl in einem Fünfsatzmatch.

TTC Werne 3 – TTC Datteln 4  3:5

Stark ersatzgeschwächt – da die ersten drei der Mannschaft beruflich und krankheitsbedingt ausgefallen waren – verlor die Dritte deutlich. Jedoch erkämpfte sich Norbert Börste zwei Zähler sowie “Jungstar” Sebastian Korte einen weiteren Punkt. So hatte der erfolgreiche Debütant mehr Glück als das obere Paarkreuz, in das die beiden Damen Katharina Hirsch und Franziska Kowalski aufrücken mussten.

Anzeige