Die TV Werne Handballdamen absolvierten ein Trainingslager und zwei Testspiele. Foto: Gernot Medger
Die TV Werne Handballdamen absolvierten ein Trainingslager und zwei Testspiele. Foto: Gernot Medger
Anzeige

Werne. Im Rahmen ihres zweitägigen Trainingslagers absolvierten die TV Werne Handballdamen jeweils zum Abschluss des Trainingstages ein Testspiel.

Frauen-Freundschaftsspiel:  TV Werne – TuS Bommern (VL)  20:27 (11:13)

Anzeige

Zum Abschluss des ersten Tages wartete mit dem Verbandsligisten TuS Bommern ein echter Brocken. Trotz des anstrengenden Trainingstages verkaufte sich das Team von Beate Przybilla recht ordentlich. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte man gut mithalten und bis zur Pause mit 11:13 auf Tuchfühlung bleiben. Gleich nach der Pause konnten sich die Gäste aber vorentscheidend absetzen. Werne bekam die gegnerische Kreisläuferin nicht mehr in den Griff und im Rückzugsverhalten musste man langsam der Trainingseinheit Tribut zollen.

Spielfilm: 3:0 – 3:2 – 6:4 – 6:11 – 10:11 – 11:13 / 11:17 – 14:18 – 16:22 – 20:27

TV Werne: Kalwey – Siebels, Haag, Przybilla (3), Nordlohne, Buschmann (2), Jandt, Wulfert (1), Schöpper (1), X. Majchrzak (3), Stengl (1), Drees (1), Schroer (4), Goletz (3), Schindelbauer (1).

TV Werne – SV Teutonia Bochum-Riemke 2 (BL)  30:22 (12:11)

Am Ende des zweiten Tages wartete mit der Reserve von Bochum-Riemke ein Bezirksliga-Team auf die TV-Damen. Hier tat man sich anfangs etwas schwer und fand erst nach der Pause die richtige Konstanz im Spiel. Vor allem durch das schnelle Spiel nach vorn gelangen immer wieder schöne Tore und spätestens beim 22:17 waren die Gastgeberinnen auf der Siegerstrasse. „Das Trainingslager war insgesamt sehr gelungen“, zog Przybilla ein positives Fazit aus den zwei tagen, „Wir hatten viele verschiedene Torschützen, was zeigt, dass wir in der Breite sehr gut aufgestellt sind. Ein kleiner Schwachpunkt sind noch unsere technischen Fehler. Die gilt es weiter zu reduzieren, damit der Gegner nicht zu einfachen Toren kommt. Ebenso müssen wir den Gegner im Rückzug konsequenter zumachen. Die Einsatzbereitschaft und der Kampfgeist haben gestimmt und es ist toll zu sehen, dass die A-Jugendlichen immer besser ins Team hereinwachsen.“

Spielfilm: 0:2 – 4:2 – 6:3 – 8:5 – 9:8 – 9:9 – 12:11 / 12:14 – 16:14 – 19:16 – 22:17 – 25:22 – 30:22

TV Werne: Kalwey – Siebels, Haag (1), Przybilla (3), Nordlohne (1), Buschmann (3), Jandt (1), Wulfert (3), Schöpper (10), X. Majchrzak (2), Stengl (2), Drees (1), Schroer, Goletz (1), Schindelbauer (2).

Anzeige