In der gemischten C-Jugend steht dem Trainergespann Christian Dahmen und Jan-Niklas Berger ein starker Kader zur Verfügung. Foto: Medger
In der gemischten C-Jugend steht dem Trainergespann Christian Dahmen und Jan-Niklas Berger ein starker Kader zur Verfügung. Foto: Medger
Anzeige

Werne. Die Handballsaison startet für die Kinder und Jugendlichen an diesem Wochenende. WERNEplus stellt die Mannschaften vor.

Im C-Jugendbereich hat der TVW ein gemischtes Team gemeldet. Da die Kader für ein weibliches und ein männliches Team etwas knapp waren, haben sich Trainer und Eltern dazu entschlossen, mit einem gemischten Team zu starten, das dann im Jungenbereich spielt. Dem Trainergespann Christian Dahmen und Jan-Niklas Berger steht nun ein starker Kader aus zehn Jungen und acht Mädchen zur Verfügung. Erste Trainingseinheiten ließen aufblitzen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Am 6. September startet das Team in die Qualifikationsrunde und trifft dort auf den PSV Bork, die HSG Unna-Massen, HC Tura Bergkamen und den Soester TV. Als Ziel haben sich die Verantwortlichen einen Platz im Mittelfeld in der noch zu bestimmenden Liga gesetzt.

Anzeige
Die männliche D-Jugend startet am Sonntag auswärts beim TuS Jahn Dellwig. Foto: Medger
Die männliche D-Jugend startet am Sonntag auswärts beim TuS Jahn Dellwig. Foto: Medger

Die männliche D-Jugend wird von Gunar Krause trainiert. Mit einem zahlenmäßig starken Kader von 16 Spielern sollte die Bank in jedem Spiel gut besetzt sein. Die TV-Jungs starten am Sonntag auswärts beim TuS Jahn Dellwig und treffen in ihrer Gruppe zudem auf den VfL Kamen sowie TuS Overberge. Auch die weibliche D-Jugend von Michael Thiveßen und Werner Schüttpelz ist mit 14 Spielerinnen gut aufgestellt und startet am Samstag mit einem Gastspiel beim Hammer SC. Daneben trifft man in der Gruppe noch auf den Soester TV, den Lüner SV sowie Westfalia Kamen. Eine starke Gruppe, in der sich die TV-Mädchen aber gut verkaufen wollen.

Die E1 beginn in der Qualifikation erst am zweiten Spieltag. Foto: Medger
Die E1 beginn in der Qualifikation erst am zweiten Spieltag. Foto: Medger

Im E-Jugendbereich hat die vergangene Saison gezeigt, dass besonders im Mädchenbereich das Leistungsgefälle zwischen den Mannschaften zum Teil enorm groß ist, da es nur eine einzige Liga gibt. Die TV-Verantwortlichen haben sich daher einen neuen Weg überlegt. Statt eine männliche und eine weibliche Mannschaft zu melden, gehen zwei gemischte Teams an den Start, die nach Jahrgängen aufgeteilt sind. So spielen in der E1 die „Altjahrgänge“ und in der E2 die „Jungjahrgänge“. Die E1 beginn in der Qualifikation erst am zweiten Spieltag (Sonntag, 6. September) auswärts beim Hammer SC und trifft weiter auf den Lüner SV, Soester TV, TV Beckum und die SGH Unna-Massen. Trainiert werden sie von Michael Thiveßen, Werner Schüttpelz, die von Markus Schwartländer und Sevda Imal unterstützt werden. Den Jungjahrgang E2 hat Björn Biermann übernommen, der die Kinder bereits bei den Minis betreut hat. Insgesamt 17 Jungen und Mädchen stehen in seinem Team, das es mit dem PSV Bork, JSG HLZ Ahlen, TuS Overberge und Germania Kaiserau zu tun bekommt. Zum Auftakt spielt die Truppe am Samstag in der Linderthalle gegen den PSV Bork (Anwurf 13 Uhr).

Die gemischte E2-Jugend besteht aus Jungjahrgängen und wird von Björn Biermann trainiert. Foto: Medger
Die gemischte E2-Jugend besteht aus Jungjahrgängen und wird von Björn Biermann trainiert. Foto: Medger

Auch mit den Minis werden die Werner wieder in die Saison starten, wann und wie steht allerdings noch nicht fest.

Für die Heimspiele haben die TV-Handballer ein Corona-Konzept in Zusammenarbeit mit der Stadt ausgearbeitet, das z.B. die Zuschauerzahl pro Spiel begrenzt. Aktuell sieht es so aus, als ob das Platzangebot in der Linderthalle für 44 Zuschauer reicht. Das Betreten des Vorraumes und der Halle hat selbstverständlich mit Mund-Nase-Schutz zu erfolgen, am markierten Sitzplatz kann dann die Maske abgesetzt werden. Weitere Hygieneregeln werden am Eingang kommuniziert. Da Handball ein Kontaktsport ist, dürfen die Kinder natürlich ohne Maske spielen.

Wann es für die Minis los geht, ist noch ungewiss. Foto: Medger
Wann es für die Minis los geht, ist noch ungewiss. Foto: Medger

mB – Marcel Steinweg, Luke Timmermann, Sebastian Jäger, Timo Grohnert, Nico Junglass, Simon Rüschenschmidt, Paul Rüschenschmidt, Michael Heitbaum, Phillip Driller, Timon Jenke, Maximilian Drees, Janek Johanson, Linus Lohoff, Simon Mette.

gemC – Curtis Ulrich, Mika Dahmen, Arne Rüth, Noah Junglass, David Steinauer, Eric Steinauer, Moritz Pütner, Jakob Reher, Fabian Langemann, Lukas Zimmermann, Leni Wortmann, Julie Lukas, Larissa Jäger, Jule Rüschenschmidt, Sophia Böcker, Sophie Frombach, Finja Zurhove, Antonia Piel.

mD – Lauri Thiemann, Marius Wierling, Jakob Wierling, Niklas Schleufe, Mattes Holtrup, Mika Finn Rüscher, Timo Schwartländer, Anton Johannknecht, Jeremy Schulz, Leon Lehnschmidt, Leon Wördemann, Marek Kujanek, Philipp Teigelkötter, Adrian Steinhauer, Keanu Berle, Florian Krause.

wD – Amanda Gemkow, Mirja Gerbusch, Leonie Volle, Marit Zurhove, Jana Jäckering, Lara Staffeldt, Lena Mette, Leonie Raeker, Leni Fedke, Ida Feldmann, Anna Nozar, Lina Schüttpelz, Oda berkenheide, Marlene Berkenheide

gemE1 – David Thiveßen, Charlotte Thiveßen, Charlie Teutenberg, Emily Lange, Lisa Attemeier, Milla Zühlke, Havin Imal, Gerrit Weitkamp, Julian Marckhoff, Leon Lorenz, Luca Scholenberger, Oliver Schwartländer, Oskar Becker, Timo Rüschenschmidt.

gemE2 – Verena Bensch, Mats Biermann, Luis Bobb, Jerome Chable, Finn Dahlkamp, Erik Hase, Sammy Helbig, Mila Lindemann, Jonathan Lücke, Morten Mandrela, Noah Meinke, Carl Müller, Lucas Sauerstein, Justus Stawski, Moritz Terrah, Maxi Walgenbach, Matts Zühlke.

Anzeige