Noah Junglass erzielte fünf Tore für die gemischte C-Jugend des TV Werne. Foto: Gernot Medger
Noah Junglass erzielte fünf Tore für die gemischte C-Jugend des TV Werne. Foto: Gernot Medger
Anzeige

Werne. Weiterhin viel Lehrgeld mussten die Jugendhandballteams des TV Werne in der Pokalrunde bezahlen. Die zuvor unbesiegte gemischte C-Jugend fand in Soest ihren Meister.

mC-Pokalrunde:  Soester TV – TV Werne  31:11 (17:4)

Anzeige

Die Überflieger des STV hatten ihre Gegner in den bisherigen drei Partien völlig deklassiert und waren daher auch gegen Werne haushoher Favorit. Die bisher ebenfalls ungeschlagenen Werner hatten zudem einige Ausfälle zu beklagen und konnten nur mit dezimiertem Kader anreisen. So fehlten unter anderem die bisher sehr treffsicheren Larissa Jäger und Arne Rüth ebenso wie Keeper Mika Dahmen. Die Gäste aus Werne waren Soest größentechnisch klar unterlegen und so kassierte die insgesamt gut agierende Deckung viele Treffer, indem die Soester über den Block warfen. Aus demselben Grund waren Rückraumtore der Gäste Mangelware, aber es gelangen trotzdem einige schön herausgespielte Treffer. Mit etwas mehr Mut wäre das ein oder andere Törchen mehr drin gewesen. Am Ende unterlag man zwar klar, schlug sich gegen Soest trotz des geschwächten Kaders besser als alle anderen Mannschaften. Zum Abschluss will man nun im Heimspiel gegen Bergkamen mit einem Sieg den zweiten Platz klarmachen.

TV Werne: Ulrich – D. Steinhauer, Böcker, Lucas, Püttner, E. Steinhauer (3), Zimmermann (3), Junglass (5), Langemann.

mE-Pokalrunde: TV Beckum – TV Werne 30:4 (16:1)

Gegen die körperlich überlegene Jungenmannschaft aus Beckum hatte die gemischte E-Jugend der TV-Handballer keine Chance. In der ersten Halbzeit wurden viele Abspielfehler gemacht, so dass Beckum immer wieder zu einfachen Toren kam. Nur Charline Teutenberg gelang in dieser Zeit ein Treffer. In der zweiten Halbzeit klappte das Zuspiel besser. Die Jungs und Mädchen hatten allerdings oft Pech mit Latten- und Postentreffer, zudem hat der Beckumer Torwart gute Würfe gehalten. Havin Imal gelangen zum Ende des Spiels noch drei Treffer. Am kommenden Wochenende trifft man nun daheim auf den ebenfalls bisher punktlosen Lüner SV und hofft auf den ersten Sieg.

TV Werne: Charlotte Thiveßen, Charline Teutenberg (1), David Thiveßen, Gerrit Weitkamp, Havin Imal (3), Emily Lange, Lisa Attemeier, Milla Zühlke, Oliver Schwartländer, Oskar Becker

mE-Pokalrunde: JSG HLZ Ahlen – TV Werne 2  29:1 (12:1)

Im ihrem erst dritten Spiel in der E-Jugend waren die Jungs und Mädchen hoch motiviert ins Spiel gegangen. Die zum größten Teil älteren und auch körperlich überlegenen Spieler aus dem Leistungszentrum ließen der Mannschaft aus Werne aber keine Chance. Diese zeigten immerhin einige sehr schöne Spielansätze, was zeigt, dass die Kids im Training gut mitmachen und auch lernen wollen. Das einzige Tor für Werne erzielte Finn Dahlkamp. Weitere gute Chancen auf ein Tor hatten vor allem Luis Bobb und Morten Mandrela, beide scheiterten aber mehrfach am Ahlener Keeper. Im Werner Tor kehrte Matts Zühlke zurück, der einige tolle Paraden zeigte.

TV Werne:  Zühlke – Biermann, Lücke, Lindemann, Müller, Mandrela, Bobb, Sauerstein, Meinke, Dahlkamp (1)

Anzeige