Dennis Kötter punktete beim Gastspiel der TTC-Ersten in Münster. Foto: Wagner
Dennis Kötter punktete beim Gastspiel der TTC-Ersten in Münster, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Nachdem der TTC Werne zuvor der dritten Mannschaft aus Münster einen Punkt abtrotzte, gab es diesmal eine bittere Niederlage. Am oberen Paarkreuz ist Werne mit Kötter und Bußkamp (Bilanz 11:5) gut besetzt. Derzeit bildet das mittlere Paarkreuz mit Fetting und Brocke (4:16) eine Schwachstelle im Team. Hier wurden mehr Punkte liegen gelassen als ursprünglich geplant. Am unteren Paarkreuz ist die bisherige Bilanz ganz ordentlich.

Herren, Bezirksliga: 1. TTC Münster IV – TTC Werne 7:5

Anzeige

Werne hatte einen guten Start, punktete durch Dennis Kötter und Tim Bußkamp. Am mittleren Paarkreuz verloren Fetting und Brocke ihre Partien. Als dann am unteren Paarkreuz der wieder genesene Stratmann und Jankord ebenfalls unterlag, sah sich der TTC zur Halbzeit mit einem 2:4-Rückstand konfrontiert.

Die Aufholjagd startete Kötter in einem umkämpften Spiel über vier Sätzen. Bußkamp konnte im zweiten Spiel nicht seine Normalform finden und musste sich wegen einer hohen Fehlerquote mit 0:3 geschlagen geben. Fetting erkämpfte sich über fünf Sätze seinen ersten Sieg. Routinier Brocke, der sonst immer für einen Punkt gut ist, spielte weit unter Normalform und verlor in vier Sätzen zum Zwischenstand von 4:6. Stratmann präsentierte sich nach vierwöchiger Pause in überraschend guter Verfassung und gewann. Im letzten Spiel des Tages gewann Jankord den ersten Satz und war auch schon im zweiten auf der Siegesstraße, bevor die Begegnung kippte und er in vier Sätzen verlor.

Herren, Kreisliga: TTC Werne 98 II  -SV Stockum 5:7

Vor der Partie sah sich die zweite Mannschaft als leichter Favorit und ging mindestens von einem Unentschieden aus. Doch es kam anders.

In den ersten sechs Spielen konnte sich die TTC-Auswahl nicht richtig durchsetzen. Lediglich Katharina Schwirten und Roland Bußkamp punkteten. Der dritte Zähler hätte in dem sechsten Spiel durch Guido Lorenz fallen können, der auf Thomas Engelbert traf und verlor. Andreas Düger hatte es schwer. Er musste sich bereits nach drei Sätzen geschlagen geben. Die nächsten sechs Spiele wurden mit einem weiteren Sieg von Katharina Schwirten gegen Reckers eingeläutet. Die beiden Schlusspunkte setzten dann Roland Bußkamp und Guido Lorenz. Altmeister Friedhelm Heitmann und Dennis Lindgens konnten sich nicht in ihren Spielen durchsetzen.

Herren, 3. Kreisklasse: TuS Ascheberg V – TTC Werne III 4:4

Guido Lorenz legte mit zwei klaren Spielen vor. Auch Franziska Kowalski holte in ihren Einzeln zwei Punkte. Dagegen fanden die Nachwuchsspieler nicht zu ihrer Form und mussten ihre Spiele abgeben. Das Ergebnis spiegelt die Leistung beider Mannschaft wieder: Ausgeglichen von vorne bis hinten war kein Sieger möglich.

U18-Jungen, Kreisliga: CTTF Beckum – TTC Werne 1:7

Den zweiten Sieg im dritten Spiel gab es für den TTC-Nachwuchs. Nur Christoph Schmid gab einen Punkt ab. Till Witterdig, Hendrik Haverkamp und Robin Klaas hielten sich schadlos. Werne belegt hinter DJK Senden den zweiten Tabellenplatz.

U15-Jungen, Kreisliga: TuRa Bergkamen – TTC Werne 4:4

Pech für die Jüngsten des TTC Werne, die am Ende 17:12-Sätze gewannen, doch nach Spielen stand ein Unentschieden zu Buche. Felix Schrieversmann hatte in einem hartumkämpften Match mit zwei Verlängerungen den Sieg auf dem Schläger, musste dann aber doch Gegner Stumpe den Vortritt lassen.

Anzeige