Freitag, Januar 27, 2023

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen: Neue Info-Kärtchen

Anzeige

Kreis Unna. Allein in den ers­ten zehn Mona­ten des lau­fen­den Jah­res wur­den im Bereich der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna ins­ge­samt 485 Straf­an­zei­gen wegen „Häus­li­cher Gewalt” auf­ge­nom­men; das sind 108 mehr als im Ver­gleichs­zeit­raum 2021. 

In 130 Fäl­len wur­den von der Poli­zei Woh­nungs­ver­wei­sun­gen aus­ge­spro­chen (im Vor­jahr in 96 Fäl­len). Zah­len, die auch Land­rat Mario Löhr alar­mie­ren, zumal die Stei­ge­rung gegen­über dem Vor­jahr eine bedrü­cken­de Ent­wick­lung auf­zeigt. Das berich­tet die Kreis-Pressestelle.

- Advertisement -

Hilfs­an­ge­bo­te öffent­lich machen

Mit­glie­der des Run­den Tisches gegen Häus­li­che Gewalt nah­men des­halb den Inter­na­tio­na­len Tag gegen Gewalt an Frau­en, 25. Novem­ber, zum Anlass, eine Neu­auf­la­ge ihrer Infor­ma­ti­ons-Kärt­chen vor­zu­stel­len. Dar­in fin­den Betrof­fe­ne von Häus­li­cher Gewalt Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten und ört­li­che Kon­takt­da­ten im Kreis Unna. Die Infor­ma­ti­ons-Kärt­chen sol­len z.B. in Gast­stät­ten aus­ge­legt wer­den und sind im Scheck­kar­ten­for­mat gehal­ten, damit Betrof­fe­ne die Mög­lich­keit haben, sie unauf­fäl­lig ein­zu­ste­cken. Zu bezie­hen sind die­se Kar­ten über die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten der Kom­mu­nen und beim Kreis Unna.

In 210 Fäl­len waren Opfer Häus­li­cher Gewalt von der Poli­zei an die Frau­en- und Mäd­chen­be­ra­tungs­stel­le Kreis Unna wei­ter­ge­lei­tet wor­den. Ein kon­kre­tes Unter­stüt­zungs­an­ge­bot, bei dem per­sön­li­che Bera­tungs­ge­sprä­che, Tele­fon­be­ra­tun­gen oder Online-Bera­tung orga­ni­siert werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu bie­tet das Frau­en- und Mäd­chen­be­ra­tungs­stel­le Kreis Unna, Han­sa­stra­ße 38 59425 Unna, unter Fon 0 23 03 / 8 22 02, Fax 0 23 03 / 7 78 91 29, E‑Mail: frauenberatungsstelle@frauenforum-unna.de, Inter­net: frauenforum-unna.de.

Ein bun­des­wei­tes Bera­tungs­an­ge­bot für betrof­fe­ne Frau­en bie­tet das Hil­fe­te­le­fon „Gewalt gegen Frau­en”. Hier fin­den auch Ange­hö­ri­ge, Freun­din­nen und Freun­de sowie Fach­kräf­te Unter­stüt­zung. Sie alle wer­den anonym und kos­ten­frei pro­fes­sio­nell bera­ten. Mit Hil­fe von Dol­met­sche­rin­nen ist die tele­fo­ni­sche Bera­tung in 17 Spra­chen mög­lich. Die kos­ten­lo­se Num­mer 08000 116 016 steht rund um die Uhr das gan­ze Jahr zur Ver­fü­gung. PK | PKU

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

VHS Werne: Fahrt zu „Madame Butterfly” auf der Bregenzer Seebühne

Werne. Vom 13. bis 16. August 2023 lädt die VHS Werne zu einer Studienfahrt an den Bodensee ein. Ziel ist die liebenswerte Stadt Lindau -...

Gute Platzierungen für TV-Talente bei „WM” in Dortmunder Halle

Werne. Kurz vor und nach ihrer Wahl zur Mannschaft des Jahres nahmen 15 junge Leichtathleten/innen des TV Werne am Samstag und Sonntag an den...

Experimente zu Erosion: Studierende und AFG-Schüler im Thinking Space

Werne. Das Thema Erosion stand für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 im Erdkunde-Unterricht auf der Tagesordnung. Soweit nichts Außergewöhnliches. Allerdings führten bereits...

547 Geflüchtete finden zurzeit Zuflucht in Werne

Werne. Stark schwankende Werte bei den Flüchtlingszahlen meldete Dezernentin Kordula Mertens am Mittwoch, 25. Januar 2023, im Ausschuss für Soziales, öffentliche Ordnung, Integration und...