Mittwoch, Februar 21, 2024

Michael Thews gibt Einblicke in „gläsernes“ Parlament

Anzeige

Lünen/ Selm/Werne. Eine dreitägige Informationsfahrt führte Besucher aus Werne, Selm und Lünen in der Vorwoche zum heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Thews (SPD) nach Berlin. Wieder waren viele Ehrenamtliche mit von der Partie. Von Donnerstag bis Samstag war die Gruppe in der Hauptstadt unterwegs, berichtete das Büro des Abgeordneten in einer Medienmitteilung.

Mit dabei waren unter anderem die Naturfreunde Lünen, die IGBCE Victoria, die Mitglieder der Bürgerbücherei Brambauer, und die Awo Selm. „Für mich ist diese Fahrt auch eine Anerkennung für die Menschen in meinem Wahlkreis, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen“, so Thews. Am Donnerstag besuchte die Gruppe den Deutschen Bundestag und tauschte sich mit dem SPD-Politiker über die aktuelle bundespolitische Themen aus, insbesondere auch über den Ablauf einer Sitzungswoche und die Arbeit in den Ausschüssen des Parlaments.

- Advertisement -

„Bei diesen Gesprächen nehme er sich immer viel Zeit, um alle Fragen zu beantworten. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, in regelmäßigen Abständen Gruppen aus meinem Wahlkreis in Berlin zu empfangen und über meine aktuelle Arbeit im Bundestag aufzuklären“, so Michael Thews. Nach der Fragerunde wurde mit den Besucher/innen noch ein Foto im Reichstag gemacht. Vorausgegangen war noch ein Vortrag mit Besichtigung des Plenarsaals. Leider habe die Gruppe dabei ganz knapp Michael Thews´ Rede zur Ersatzbaustoffverordnung verpasst, die kurzfristig etwas nach hinten verschoben worden sei, hieß es weiter.

Neben dem Besuch des Bundestags besichtigte die Gruppe das Bundesumweltministerium, den Bundesnachrichtendienst, das Humboldt Forum sowie das Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“. Eine mehrteilige Stadtrundfahrt durch Berlin stand ebenfalls an.

„Ich möchte mich bei Michael Thews für die Chance bedanken, an dieser drei Tages-Fahrt durch das politische Berlin teilzunehmen. Mit vielen anderen politisch interessierten Menschen aus Lünen, Selm und Werne hatten wir ein wunderbares Programm, das keine Wünsche offen ließ. Insbesondere den einstündigen Besuch der Plenardebatte, die Diskussion mit Michael Thews und der Besuch im Bundesnachrichtendienst waren meine Highlights dieser Reise“,berichtet der mitreisende Gian Luca Fusillo aus Lünen.

„Diese Fahrten sind für die Teilnehmer/innen völlig kostenlos und sollen einen Einblick in die Arbeit unseres Parlaments und der Regierung geben. Kaum ein demokratisches Parlament auf der Welt ist so gläsern wie unseres. Wir wollen keine Politik hinter verschlossenen Türen praktizieren, sondern transparent und für die Menschen da sein“, resümierte der Bundestagsabgeordnete.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

FDP: Ohne Termin ins Bürgerbüro – Bezahlkarte für Geflüchtete

Werne. Mit zwei Anträgen wendet sich die FDP an Bürgermeister und Fachausschüsse und fordert zum einen die Abkehr von der Terminpflicht für das Bürgerbüro....

Bei Hochwasser – Linksfraktion für lokales Schutzkonzept

Werne. Angesichts wiederkehrender Hochwasserereignisse in den vergangenen Jahren wendet sich die Linksfraktion im Rat der Stadt Werne mit einem Antrag zur Ratssitzung am 20....

Blitzer mit Waage für Schwergewichte auf dem Südring

Werne. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Werne e.V. (UWW) regt in einem Antrag an den Bürgermeister und die zuständigen Fachausschüsse an, am Südring in Höhe des...

Kreis Unna vergibt Demokratiepreis – Bewerbungen ab sofort möglich

Kreis Unna. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ein Satz, der im Grundgesetz an erster Stelle steht. Gerade in Zeiten populistischer Bewegungen ist es...