Donnerstag, August 11, 2022

„Wohnquartier an der Horne“ im Ausschuss vorgestellt

Anzeige

Wer­ne. Ein Quar­tier mit 66 Woh­nun­gen soll, so sieht es die Mach­bar­keits­stu­die von mo.studio aus Düs­sel­dorf vor, auf dem ehe­ma­li­gen VEW-Betriebs­ge­län­de an der Ecke Han­sa­ring /Goerdelerstraße ent­ste­hen.

Im Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung, Pla­nung und Wirt­schafts­för­de­rung erläu­ter­ten am Diens­tag, 14. Juni 2022, Geschäfts­füh­rer Oli­ver Bloch und Archi­tekt Mat­thi­as Hemm­rich die Pläne.

- Advertisement -

Auf dem 6.618 Qua­drat­me­ter gro­ßen Grund­stück nahe der Innen­stadt sol­len Mehr­ge­schoss­häu­ser (zwei bis drei Voll­ge­schos­se) errich­tet wer­den, die sich um zwei groß­zü­gi­ge Innen­hö­fe grup­pie­ren. Um das Wohn­quar­tier mög­lichst auto­frei zuhal­ten, ist eine Tief­ga­ra­ge vorgesehen.

Das Bestands­ge­bäu­de mit der mar­kan­ten Rotun­de wol­len die Pla­ner erhal­ten blei­ben und die bei­den Flü­gel auf­sto­cken. Hier sehen die Pro­jek­tie­rer auf cir­ka 1.000 Qua­drat­me­tern Flä­che eine Büro­nut­zung etwa für Anwäl­te und Archi­tek­ten vor. Ein ehe­ma­li­ges Betriebs­ge­bäu­de soll zurück gebaut wer­den. Die durch­ge­hen­de Struk­tur der Bebau­ung am Han­sa­ring bie­tet Schall­schutz, den vor­han­de­nen Baum­be­stand wol­len die Pla­ner bewah­ren. Erschlos­sen wird das Quar­tier von der Goe­rdeler­stra­ße aus.

Das zukunfts­ori­en­tier­te Ener­gie­kon­zept wol­len die Pro­jekt­ent­wick­ler mit den Tech­ni­ken Block­heiz­kraft­werk, Pho­to­vol­ta­ik, Wär­me­pum­pe und Fern­wär­me umset­zen. Eine Dach­be­grü­nung soll ein ange­neh­mes Gebäu­de­kli­ma sicher­stel­len und das Ein­spa­ren von Ener­gie­kos­ten für Hei­zung und Kli­ma­an­la­ge ermög­li­chen. Die vor­han­de­ne Vege­ta­ti­on sorgt für erhöh­ten Schallschutz.

Das „Wohn­quar­tier an der Hor­ne“ soll, so die Plä­ne, über einen Mix aus Miet- und Eigen­tums­woh­nun­gen ver­fü­gen. 21 Wohn­ein­hei­ten, dass sind rund 31 Pro­zent, sol­len öffent­lich geför­dert sein.

Über einen Auf­trag für die Ver­wal­tung, die Bau­leit­pla­nung für ein städ­te­bau­li­ches Kon­zept vor­zu­be­rei­ten, sol­le der Rat ent­schei­den, beließ man es im Aus­schuss bei der Kenntnisnahme.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Flohmarkt kehrt 2022 zurück – aber mit einigen Änderungen

Werne. Der Flohmarkt kehrt nach zwei Jahren Corona-Zwangspause am Samstag, 3. September, in die Werner Innenstadt zurück. Um den Auf- und Abbau sowie die...

Neue Gesichter im Kreishaus: Drei Azubis kommen aus Werne

Kreis Unna. "Herzlich willkommen und viel Erfolg – Ihnen und uns." So begrüßte Landrat Mario Löhr Anfang August die 29 neuen Auszubildenden der Kreisverwaltung...

Kleidung und Spielzeug für Kinder: Großer Basar in Horst

Horst. Nach über zwei Jahren pandemiebedingter Pause kann der Basar in Horst wieder stattfinden - und zwar am Sonntag, 18. September 2022. In der Zeit von...

Solidarische Landwirtschaft Werne: Ernte trifft Gemeinschaft

Stockum. Seit 70 Jahren wurden die Ackerflächen der Firma Grunewald in Werne-Stockum als Baumschule genutzt. Nun wurden die Grünflächen dem studierten Ökolandwirt und Gemüsegärtner...