Donnerstag, Mai 19, 2022

Stillfreundliche Kommune: Auszeichnung für Familienbüros

Anzeige

Kreis Unna. Auf der Suche nach einem Ort zum Stil­len? Der Lan­des­ver­band der Heb­am­men in NRW zeich­net Ein­rich­tun­gen im Pro­jekt „Still­freund­li­che Kom­mu­ne“ aus, die für Müt­ter in öffent­li­chen Gebäu­den ein stil­les Plätz­chen (z. B. einen ruhi­gen, geschütz­ten Ort) für sich und ihr Baby zum Stil­len zur Ver­fü­gung stellen.

Die Fami­li­en­bü­ros des Krei­ses Unna in Bönen, Holzwi­cke­de und Frön­den­berg erfül­len alle gefor­der­ten Vor­aus­set­zun­gen und erhiel­ten jetzt eine Urkun­de, die die Still­freund­lich­keit bestätigt.

- Advertisement -

„Unser Ziel: ein still­freund­li­ches NRW! Jun­ge Müt­ter brau­chen Orte an denen sie unge­stört stil­len kön­nen“, so dekla­riert der Lan­des­ver­band sein Pro­jekt. Um aus­ge­zeich­net zu wer­den, müs­sen fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen erfüllt werden:

Ein geschütz­ter Bereich (opti­mal ist ein abschließ­ba­rer Raum) in allen öffent­li­chen Gebäu­den mit Publikumsverkehr.

Ein kos­ten­lo­ses Getränk wie etwa Leitungswasser.

Ein beque­mer Stuhl und eine Wickel­mög­lich­keit im Stillbereich.

Gut sicht­ba­re Weg­wei­ser, die zum Still­be­reich führen.

All die­se Merk­ma­le wer­den in den Fami­li­en­bü­ros erfüllt. „Wir freu­en uns sehr, dass wir als Fami­li­en­bü­ros zusätz­lich einen Ort bie­ten kön­nen, an dem Müt­ter sicher und in Ruhe stil­len kön­nen. Alle Stil­len­den sind herz­lich bei uns will­kom­men“, sind sich Kat­ja Kort­mann, Sabri­na Busch­mann und Chris­ti­ne Becker-Gier­ke von den Fami­li­en­bü­ros Holzwi­cke­de, Bönen und Frön­den­berg einig.

Urkun­de und Aufkleber

Über­reicht hat die Urkun­den jeweils Heb­am­me und Still­be­ra­te­rin Anja Wulf, stell­ver­tre­tend für den Lan­des­ver­band der Heb­am­men in NRW: „Wir wol­len über den Kran­ken­haus Auf­ent­halt hin­aus unter­stüt­zend und beglei­tend für Müt­ter da sein und Stil­len wei­ter zu einer Selbst­ver­ständ­lich­keit in der Gesell­schaft füh­ren. Dazu sol­len vie­le Orte in gro­ßen und klei­nen Städ­ten ent­ste­hen, die Stil­len­de die Bot­schaft geben: Hier bin ich willkommen.“

Das zeigt die Urkun­de, die alle drei Fami­li­en­bü­ros erhal­ten haben und im Büro aus­stel­len. Von außen soll dazu ein blau­er Auf­kle­ber die­nen, der Orte kenn­zeich­net die still­freund­lich sind. Bönen, Holzwi­cke­de und Frön­den­berg sind außer­dem auf der Land­kar­te der still­freund­li­chen Kom­mu­nen auf der Web­site des Lan­des­ver­bands der Heb­am­men in NRW vertreten.

Still­ca­fé in Fröndenberg

Im Fami­li­en­bü­ro in Frön­den­berg wur­de das still­freund­li­che Zer­ti­fi­kat in der Zeit des Still­ca­fés über­ge­ben. Hier kön­nen stil­len­de Müt­ter und frisch­ge­ba­cke­ne Väter sich aus­tau­schen und Still­be­ra­te­rin aus dem CKU, Anja Wulf, Fra­gen rund ums Stil­len, Fla­schen- und Bei­kost stel­len. Das Still­ca­fé in Frön­den­berg fin­det jeden vier­ten Mitt­woch im Monat statt und auch die bei­den Fami­li­en­bü­ros in Bönen und Holzwi­cke­de wol­len in Zukunft ein Still­ca­fé anbieten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem Pro­jekt still­freund­li­che Kom­mu­nen unter www.hebammen-nrw.de/cms/kampagnen/stillfreundliche-kommune/. Mehr zu den Fami­li­en­bü­ros in Frön­den­berg, Bönen und Holzwi­cke­de gibt es hier: www.kreis-unna.de/familienbuero. PK | PKU

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 32 neue Infektionen am Mittwoch gemeldet

Werne/Kreis. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind am Mittwoch (18. Mai 2022) 32 neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

FDP Werne: Stadt erhält 252.833 Euro Integrations-Hilfe

Werne. Das Land NRW unterstützt die Kommunen bei der Integration geflüchteter Menschen aus der Ukraine, teilt der Ortsvorsitzende der FDP Werne, Artur Reichert, mit. „Ich...

Bürgermeister erklärt Mountainbike-Strecke zur Chefsache

Werne. Schon lange wünschen sich Jugendliche in Werne einen Ort zum Fahren auf ihrem BMX- oder Mountainbike. Nichts ist passiert. Erst durch das Engagement...

Corona in Werne: Zwei Todesfälle und 36 neue Infektionen

Werne/Kreis Unna. Am Dienstag (17. Mai 2022) sind der Gesundheitsbehörde kreisweit 343 neue Corona-Fälle gemeldet worden. 36 neue Infektionen entfallen auf die Stadt Werne. Es...