Donnerstag, Dezember 8, 2022

Stiller fordert: Gewerbe-Entwicklung in Werne neu denken

Anzeige

Wer­ne. „In Wer­ne sind alle frei­en Gewer­be­flä­chen sei­tens der Wirt­schafts­för­de­rung Wer­ne ver­mark­tet“, ver­mel­det der Lei­ter der Wirt­schafts­för­de­rung, Mat­thi­as Stiller. 

„Der­zeit befin­den wir uns in den abschlie­ßen­den Ver­hand­lun­gen für die letz­ten vier frei­en Gewer­be­flä­chen in Wer­ne“, infor­mier­te er jetzt in einer Medi­en­mit­tei­lung. Damit habe die Wirt­schafts­för­de­rung kei­ne frei­en Flä­chen mehr, die Gewer­be­be­trie­ben ange­bo­ten wer­den könn­ten. Im Aus­schuss für Stadt­ent­wick­lung, Pla­nung und Wirt­schaft hat­te Stil­ler einen Über­blick über den Stand der Din­ge gegeben.

- Advertisement -

Obwohl der­zeit kei­ne akti­ve Ver­mark­tung von Flä­chen sei­tens der Ver­wal­tung betrie­ben wer­de, gin­gen wei­ter­hin Anfra­gen für Gewer­be­flä­chen im Stadt­haus ein, berich­te­te er. Allein bis Ende Mai sei­en bei der Wirt­schafts­för­de­rung zehn Anfra­gen ein­ge­gan­gen. Vier davon von Wer­ner Unter­neh­men mit Wunsch­grö­ßen zwi­schen 5.000 und 40.000 Qua­drat­me­tern Flä­che. „Lei­der kön­nen wir die­se Anfra­gen der­zeit nicht bedie­nen“, so Mat­thi­as Stil­ler. Man spre­che daher inten­siv mit den Unter­neh­men, um die Zeit­ho­ri­zon­te der gewünsch­ten Expan­sio­nen festzusetzen.

Glück­li­cher­wei­se sei ihm aktu­ell kein aku­ter Stand­ort­wech­sel von Unter­neh­men vor Ort bekannt, hieß es. Aber der Druck auf die Stadt wach­se, denn der­zeit könn­ten Unter­neh­men kei­ne Ent­wick­lungs­per­spek­ti­ven auf­ge­zeigt wer­den. Dies lie­ge an zwei Grün­den: Ers­tens sei nach dem Bür­ger­ent­scheid zum Regio­na­len Koope­ra­ti­ons­stand­ort kei­ne kla­re Rich­tung einer gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Ent­schei­dung erkenn­bar, wie mit Flä­chen­aus­wei­sun­gen für Gewer­be ver­fah­ren wer­den sol­le. Zwei­tens wür­den bei einer Neu­aus­wei­sung von Gewer­be­flä­chen der pla­ne­ri­sche Pro­zess und die Erschlie­ßung Jah­re dau­ern, ord­ne­te der Lei­ter der Wirt­schafts­för­de­rung ein.

Die­se zwei Fak­to­ren sind Unsi­cher­hei­ten bei der Ent­wick­lungs­pla­nung von loka­len Unter­neh­men. „Was wir brau­chen, ist eine neue Wirt­schafts­ent­wick­lungs­po­li­tik in die­ser Stadt, um Klar­heit für die Unter­neh­men zu schaf­fen“, so Stil­ler. Die­ser Ansicht waren auch die Mit­glie­der des Aus­schus­ses. Auf Beschluss des Gre­mi­ums sol­le er nun einen Vor­schlag für das wei­te­re Vor­ge­hen erarbeiten.

„Mein Ziel ist es, einen Fahr­plan vor­zu­le­gen, wie man trans­pa­rent und gemein­schaft­lich ein Kon­zept über die Mög­lich­kei­ten der Gewer­be­ent­wick­lung im Kon­text zu einer zukunfts­ori­en­tier­ten Kli­ma­schutz­po­li­tik erar­bei­ten kann“, beschreibt Stil­ler sein wei­te­res Vor­ge­hen. Er wol­le nicht ein Gesamt­kon­zept „im stil­len Käm­mer­lein“ vor­be­rei­ten und dann prä­sen­tie­ren. „Das Span­nungs­feld zwi­schen Kli­ma­schutz und Gewer­be­ent­wick­lung kön­nen wir nur lösen, wenn wir einen poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Dia­log durch­lau­fen“, so Stil­ler weiter.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lions-Kalender zum Advent: Das sind die Gewinnzahlen

Werne. Auch in diesem Jahr wurde der beliebte Lions Weihnachtskalender aufgelegt. Ab Sim-Jü-Dienstag, dem traditionellen Verkaufsplatz für die Kalender, haben die 4.500 Exemplare noch...

Kreis Unna will 2023 zwei weitere Superblitzer anmieten

Kreis Unna. Es gebe zwar viele Leute, die auf den Superblitzer schimpfen würden, ebenso viele freuen sich aber auch über dessen Einsatz, erklärt der...

Bücher zum Advent: Hinter Tür 7 versteckt sich ein Schülerlabor

Werne. WERNEplus und Bücher Beckmann öffnen vom 1. bis zum 24. Dezember ein Türchen am literarischen Adventskalender. Dahinter versteckt sich jeden Tag ein lesenswertes...

TV-Hockey-Herren kassieren erneut zehn Gegentore

Werne. Nach dem Unentschieden (10:10) zum Saisonauftakt in der 2. Verbandsliga gegen RHTC Rheine II, musste der TV Werne am vergangenen Wochenende in Dortmund...