Dienstag, Mai 17, 2022

Werne zeigt Flagge für den Fairen Handel

Anzeige

Wer­ne. Als Fairtra­de-Town setzt sich die Stadt Wer­ne seit 2013 für den fai­ren Han­del ein. Anläss­lich der Titeler­neue­rung des Netz­werks „Fai­re Metro­po­le Ruhr“ Ende Novem­ber als Fairtra­de-Regi­on, des­sen Mit­glied die Stadt Wer­ne ist, hisst das Rat­haus Flag­ge für das Enga­ge­ment für gerech­ten Han­del weltweit.

Fai­re Metro­po­le Ruhr

- Advertisement -

2013 erhielt die Fai­re Metro­po­le Ruhr die Aus­zeich­nung zur Fai­ren Regi­on von Fairtra­de Deutsch­land zum ers­ten Mal und als ers­te Regi­on über­haupt. Dies war nur mög­lich, weil sich unzäh­li­ge Men­schen in den Kom­mu­nen für Fai­ren Han­del ein­set­zen und sich mit unter­schied­lichs­ten Aktio­nen, Ver­an­stal­tun­gen und ehren­amt­li­chem Enga­ge­ment gegen Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen und für gerech­te Lebens­be­din­gun­gen in Pro­duk­ti­ons­län­dern welt­weit stark machen. 

Heu­te leben in der Fai­ren Metro­po­le Ruhr bereits über 4,8 Mil­lio­nen Men­schen in ins­ge­samt 39 Fairtra­de-Towns oder zwei Fairtra­de-Krei­sen. Mit einer regio­nen­wei­ten Fah­nen­ak­ti­on zei­gen die Städ­te nun ihre Zuge­hö­rig­keit zur Metro­pol­re­gi­on und zu den gemein­sa­men Pro­jek­ten, wie der Fair­fas­sung für das Ruhr­ge­biet, der Char­ta Fai­re Metro­po­le Ruhr 2030.

Fairtra­de-Towns ver­net­zen Poli­tik, Wirt­schaft und Zivilgesellschaft

Die Kam­pa­gne Fairtra­de-Towns ver­netzt Akteu­re aus Poli­tik, Wirt­schaft und Zivil­ge­sell­schaft. Für den Titel müs­sen die Städ­te ins­ge­samt fünf Kri­te­ri­en erfül­len: Zunächst braucht es einen for­mel­len Rats­be­schluss zur Unter­stüt­zung des fai­ren Han­dels. Jede Stadt muss eine Steue­rungs­grup­pe bil­den, die sowohl die Bewer­bung als auch die geplan­ten Akti­vi­tä­ten koor­di­niert. Eine Aus­wahl loka­ler Geschäf­te und Gas­tro­no­mie­be­trie­be muss Pro­duk­te aus fai­rem Han­del anbie­ten. Außer­dem set­zen öffent­li­che Ein­rich­tun­gen wie Schu­len, Ver­ei­ne und Kir­chen Infor­ma­ti­ons- und Bil­dungs­ak­ti­vi­tä­ten zu fai­rem Han­del um. Zudem braucht es loka­le Medi­en, die über den fai­ren Han­del auf­klä­ren und über das Enga­ge­ment der Stadt berichten. 

Neben Deutsch­land ist die Kam­pa­gne in ins­ge­samt 35 Län­dern welt­weit ver­tre­ten. www.fairtrade-towns.de Trä­ger der Kam­pa­gne ist der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein Fairtra­de Deutsch­land e.V. (vor­mals Trans­Fair e.V).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 51 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Wochenende und Montag (16. Mai 2022) 51 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

NRW-Landtagswahl: SPD erhält im Kreis Unna die meisten Stimmen

Kreis Unna. Die NRW-Wahl ist im Kreis Unna entschieden. Nach den vorläufigen Endergebnissen erhielt die SPD 33,9 Prozent der Zweitstimmen und liegt damit –...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...

Zweites Gleis contra Nadelöhr auf der Schiene

Werne/ Ascheberg/ Nordkirchen. Höchste Priorität im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) hatte der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Lünen – Münster schon 2021 erreicht. Am Mittwoch, 4. Mai...