Gefüllt ist das in der Caritas-Werkstatt Nordkirchen hergestellte Kissen mit Bio-Getreide. Foto: Werne Marketing
Gefüllt ist das in der Caritas-Werkstatt Nordkirchen hergestellte Kissen mit Bio-Getreide. Foto: Werne Marketing
Anzeige

Werne. Heimat für zu Hause: Hochwertige Getreidekissen, bedruckt mit einem Bild der Wärmehäuschen im Winter, sind jetzt in der Tourist-Information erhältlich.

Seit Jahrhunderten werden die kleinen Fachwerkbauten gegenüber der Pfarrkirche St. Christophorus liebevoll Wärmehäuschen genannt – einst wärmten sich in den Stuben bekanntlich Bauern, die zum Gottesdienst in die Stadt gekommen waren, am Herdfeuer auf. Auch als Getreidespeicher dienten die heutigen Baudenkmäler. „Die Geschichte der Wärmehäuschen ist legendär“, so Christoph Schwartländer von Werne Marketing: „Unser neues Produkt spiegelt die spannende Historie in einzigartiger Form wider.“ Für den Druck wurde eine Zeichnung von Karl Losch ausgewählt: Im Jahr 1973 schuf Wernes früherer Stadtgrafiker das Motiv, welches die Wärmehäuschen umgeben von Schnee zeigt.

Anzeige

Gefüllt ist das in der Caritas-Werkstatt Nordkirchen hergestellte Kissen mit Bio-Getreide, der Stoff besteht aus 100 % Baumwolle. Es wird in zwei verschiedenen Größen angeboten und kostet acht Euro (25 x 25 cm) bzw. zwölf Euro (20 x 50 cm). Jedem Kissen liegt ein Flyer bei, in dem die Bedeutung der Wärmehäuschen für Werne nachzulesen ist.  

Derzeit ist die Tourist-Information geschlossen. Bei Interesse an den Kissen oder weiteren Werne-Produkten genügt eine Mail (tourist-info@werne.de) oder ein Anruf (02389 534080), um Bestellung, Bezahlung und Abholung zu organisieren.

Anzeige