Montag, Januar 24, 2022

Leitbild Mobilität sieht Radverkehr ganz vorn

Anzeige

Werne. „Mobil­ität­skonzept Werne – Unser Weg zu ein­er nach­halti­gen und zukun­fts­fähi­gen Mobil­ität“, so lautet das Leit­bild für das Inte­gra­tive Mobil­ität­skonzept der Stadt Werne, das derzeit erar­beit­et wird.

Mit diesem Titel wolle man statt eines plaka­tiv­en Slo­gans „das Kind beim Namen nen­nen“ und so Mit­gestal­ter und Nutzer motivieren, sich an der Umset­zung zu beteili­gen, erläuterte Adri­an Ker­st­ing, Abteilungsleit­er Straßen und Verkehr, am Mittwoch, 24. Novem­ber, im Auss­chuss für Umwelt, Mobil­ität und Kli­maschutz (UMK).

- Advertisement -

Soviel vor­weg: Mit ein­stim­mig pos­i­tivem Votum schick­te das Gremi­um das vom Fach­büro LK Argus GmbH aus Kas­sel vorgelegte Leit­bild zum Beschluss an den Stad­trat weiter.

Im ersten Hal­b­jahr 2021 haben die Experten des Büros in der ersten Bear­beitungsstufe zunächst den Stauts quo Verkehrssi­t­u­a­tion in Werne erfasst, Öffentlichkeits­beteili­gun­gen durchge­führt, Stärken, Schwächen, Chan­cen und Risiken analysiert und daraus das Leit­bild mit sechs Leitzie­len geformt, die Pla­nung und Ver­wal­tung als Ori­en­tierung dienen sollen.

Für das Leit­bild wur­den unter anderem die Mobil­itäts­bedürfnisse von Per­so­n­en­grup­pen und die vielfälti­gen Mobil­ität­sarten unter die Lupe genom­men benan­nt. Mit Hil­fe der Leitziele sollen die Mobil­ität­sange­bote so dazu beitra­gen, Kli­maschutz, Leben­squal­ität der Bevölkerung und die all­ge­meine Attrak­tiv­ität Wernes zu verbessern. Auf ihre Stärken, Schwächen, Chan­cen und Risiken wur­den die Verkehrsarten Rad­verkehr, Fußverkehr, ÖPNV, motorisiert­er Indi­vid­u­alverkehr, Ruhen­der Verkehr und Wirtschaftsverkehr abgek­lopft und Leitziele priorisiert:

1. Rad­verkehr als vorherrschende Verkehrsart
2. Förderung des Fußverkehrs und Schaf­fung hoher Aufen­thalt­squal­itäten
3. (weit­ere) Stärkung des öffentlichen Per­so­nen­nahverkehrs (ÖPNV)
4. Umweltverträgliche Abwick­lung des motorisierten Indi­vid­u­alverkehrs (MIV)
5. Stadt (und lokale Unternehmen) als Vor­bild
6. Stärkung von mul­ti- und inter­modalen Schnittstellen.

Ist der Maß­nah­menkat­a­log ent­lang des Leit­bildes fest­gelegt, kön­nen im näch­sten Bear­beitungss­chritt für die Leitziele öffentlichkeitswirk­samere Slo­gans gefun­den wer­den, die sich als rot­er Faden durch Umset­zung und Kom­mu­nika­tion ziehen sollen. So zum Beispiel für Hand­lungs­feld 6: „Werne mobil neu ver­net­zt“, heißt es dazu in der Sitzungsvorlage.

Eine enge Beteili­gung der Öffentlichkeit sowie von Experten der Ver­wal­tung, Poli­tik, der Träger öffentlich­er Belange und weit­er­er Akteure aus ver­schiede­nen Inter­essens­grup­pen ist ohne­hin geset­zt, um die Mobil­ität in Werne fit für die Zukun­ft zu machen.

„Sehr schön, im Bere­ich Fußgängerverkehr sehe ich auch kein Prob­lem“, kom­men­tierte Adel­heid Hauschopp-Francke, sachkundi­ge Bürg­erin der SPD, und dämpfte beim Leitziel „Rad­verkehr als vorherrschende Verkehrsart“ allerd­ings die Erwartun­gen. Im Som­mer könne der Anteil des Rad­verkehrs dur­chaus 40 bis 50 Prozent betra­gen, im Win­ter sei dies allerd­ings deut­lich anders zu erwarten, schätzte sie ein. Für das zweite Gleis auf der Bahn­strecke Dort­mund – Mün­ster brauche man einen lan­gen Atem, ergänzte sie zum ÖPNV. Generell wün­schte sie sich in Sachen Mobil­ität „mod­ern­er zu denken“ und sich beispiel­sweise auch um The­men wie autonomes Fahren, Elek­tro­mo­bil­ität und Wasser­stof­fantrieb für den Schw­er­lastverkehr zu kümmern.

Unter­stützung kam von Jür­gen Regen­er (CDU). Das autonome Fahren sei ein möglich­er Weg, meinte er und riet zudem dazu, den Nahverkehr attrak­tiv­er zu machen. „Wir sind flex­i­bel“, ver­sicherte Adri­an Ker­st­ing in die Runde, dass man auch kurzfristig noch Vorschläge für Maß­nah­men aufnehmen könne.

Die Ergeb­nisse des Fach­büros LK Argus zum Leit­bild Mobil­ität des Inte­gri­erten Mobil­ität­skonzeptes sind unter www.werne.de im Bürg­er­in­for­ma­tion­ssys­tem (Sitzungskalen­der) einzusehen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Fairer Handel: Einige Produkte werden teurer

Werne. Weltweit gibt es in der „Corona-Zeit“ höhere Kosten und große Einkommenseinbußen im Handel. Hier sei auch der faire Handel betroffen, teilt Annegert Günther...

Bei positivem PCR-Test: Isolation gilt ohne Anordnung

Kreis Unna. Bei einem positiven Corona-Test ist ab sofort mehr Eigeninitiative nötig. Auch ohne Bescheid einer Behörde müssen sich Betroffene bei einem positiven PCR-Test...

Corona in Werne: Fast 120 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt Unna sind am Wochenende und Montag (24. Januar) 118 Neu-Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt worden. 91 Menschen gelten in...

Autofahrer in Werne mit fast vier Promille aus dem Verkehr gezogen

Werne. Weil er die Nebelscheinwerfer statt des Abblendlichts eingeschaltet hatte, ist einer Streifenwagenbesatzung der Polizei am Freitagabend (21.01.2022) gegen 23 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug...