Hiltrud Mannig, Ortsvereinsvorsitzende der Grünen in Werne. Foto: Bündnis 90/Die Grünen
Hiltrud Mannig, Ortsvereinsvorsitzende der Grünen in Werne. Foto: Bündnis 90/Die Grünen
Anzeige

Werne. Zwei weitere Kandidaturen für die Wahl des Kanzleramts im Herbst stehen fest: Neben Olaf Scholz von der SPD konkurrieren Armin Laschet von der CDU und Annalena Baerbock von den Grünen um die Nachfolge Angela Merkels. Auch die Ortsverbände in Werne hoffen auf den Sieg ihrer Partei – und setzen große Hoffnungen in ihre Vertreterinnen und Vertreter.

Hiltrud Mannig, Ortsvereinsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen: „Beide Kandidaturen der Grünen waren gut, aber nur eine Person kann antreten. Als klar war, dass es Annalena Baerbock wird, haben wir uns gefreut, ich als Frau sowieso. Sie ist die Richtige – für uns als Partei und für Deutschland. Annalena ist zielgerichtet, energisch und weiß, wovon sie spricht. Themen, wie die Klimakrise wird sie willensstark angehen, mit dem Appell, dass wir jetzt etwas tun müssen und nicht nur warten.“

Anzeige
Der Kreistag für die Wahlperiode 2020 bis 2025 hat sich konstituiert. Wilhelm Jasperneite ist seit 2004 Kreistagsmitglied und ab sofort zweiter Stellvertreter des neuen Landrats Mario Löhr. Foto: Volkmer
Wernes CDU-Chef Wilhelm Jasperneite. Foto: Volkmer

Wilhelm Jasperneite, Fraktionsvorsitzender der CDU in Werne: „Ich habe Armin Laschet in verschiedenen Situationen persönlich kennengelernt. Ich denke, er ist ein vertrauenswürdiger Politiker, der lange Regierungsarbeit in Düsseldorf geleistet hat. Aus meiner Sicht kann so jemand eine Regierung und seine Politik überzeugend und ohne viel Aufhebens führen. Ich hoffe auf einen spannenden Wahlkampf und dass wir die Regierungsarbeit auch in Zukunft mit einem geeigneten Kandidaten fortsetzen können.“

Anzeige