Donnerstag, Oktober 28, 2021

Hand in Hand am Samstag: Rettungskette für Menschenrechte

Anzeige

Kreis Unna. „Rettungskette für Menschenrechte – Hand in Hand“: Unter diesem Slogan setzen Menschen aus gleich drei europäischen Staaten am Wochenende ein Zeichen gegen das Flüchtlingselend in Europa. Im April gab es bereits eine symbolische Menschenkette durch eine Corona konforme Malaktion, am Samstag, 18. September, ist es nun soweit, die „echte“ Menschenkette wird gebildet.

Die Städte Bönen und Unna liegen auf der Route der Menschenkette, die am kommenden Samstag ab 12 Uhr entstehen und von Hamburg bis Chioggia (Italien, Nähe Venedig) reichen soll. „Gruppen aus Schwerte, Kamen und Bergkamen haben ihr Kommen bereits angekündigt. Wir laden alle Menschen aus dem Kreis Unna ein, dabei zu sein und mit uns für sichere Fluchtwege und die Bekämpfung von Fluchtursachen zusammen zu stehen“, unterstreicht Sevgi Kahraman-Brust aus dem Kommunalen Integrationszentrum Kreis Unna (KI).

- Advertisement -

Streckenübersicht

In Unna startet die Menschenkette am Zentrum für Information und Bildung an der Massener Straße und reicht über den Marktplatz und das Rathaus bis zur Platanenallee in Richtung Bönen. In Bönen wollen sich viele Gruppen mit kreativen Aktionsformen an der Kette beteiligen. Die Stecke führt hier durch die Fußgängerzone, über den Bahnübergang zum Jugendtreff Go In und geht weiter auf der Bahnhofsstraße, soweit wie möglich. Gebildet wird die Menschenkette von 12 bis 12.30 Uhr, das KI empfiehlt den Teilnehmern sich bereits um 11.40 Uhr einzufinden.

Hygienekonzept

Vor Ort gilt es ein Hygienekonzept einzuhalten, es gelten die 3G-Regeln, ein Abstandsgebot und eine Maskenpflicht während der Bildung der Menschenkette. Um die Abstände zwischen zwei Personen zu überbrücken, sollen Jacken, Pullover, Schals und ähnliche Kleidungsstücke gehalten werden. Baustellenabschnitte auf der Route der Rettungskette werden symbolisch mit Bildern und Bändern gestaltet. Um die Einhaltung der Regeln und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sind für jeden Streckenabschnitt freiwillige Ordnerinnen und Ordner vor Ort.

Weitere Informationen gibt es beim KI, wo Teilnehmer sich auch für bestimmte Abschnitte anmelden können. Ansprechpartnerin ist Sevgi Kahraman-Brust (Sevgi.Kahraman-Brust@kreis-unna.de). Informationen über die gesamte Aktion gibt es hier: www.rettungskette.eu. PK | PKU

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

SPD Werne verjüngt Vorstand und nominiert Rainer Schmeltzer

Werne. In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins am Mittwoch (27. Oktober) in der Awo wurde ein neuer, jüngerer Vorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender bleibt Siegfried...

Ende der „Sommerzeit“ am Wertstoffhof

Werne. Der Betriebszweig Straßen und Verkehr weist darauf hin, dass ab dem 2. November die Öffnungszeiten des Wertstoffhofes der Stadt Werne am Baubetriebshof, Südring...

Corona in Werne: Mehr Genesene als neue Infektionen

Werne/Kreis Unna. Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag (26. Oktober) drei neue Infektionen mit dem Coronavirus in Werne übermittelt. Gleichzeitig gelten sechs Personen als wieder gesund,...

Ampel-Verhandlungen: Christoph Dammermann (FDP) in Berlin dabei

Werne/Berlin. Christoph Dammermann, FDP-Staatssekretär aus Werne, wird bei den Koalitionsverhandlungen für die neue Bundesregierung in Berlin mit dabei sein. Das teilte Pressesprecher Benedikt Lange...