Montag, Mai 16, 2022

Christ und Striepens: Erst „Duett“, dann „Duell“ in der Ratssitzung

Anzeige

Wer­ne. Lothar Christ und Bene­dikt Strie­pens domi­nier­ten am Mitt­woch (8. Dezem­ber) die vor­letz­te Rats­sit­zung des Jah­res. Erst zeich­ne­te der Bür­ger­meis­ter den Grü­nen-Frak­ti­ons­spre­cher für sei­ne 35-jäh­ri­ge Rats­tä­tig­keit aus, dann kon­ter­te er die Kri­tik des Geehr­ten im Offe­nen Brief zum Bür­ger­ent­scheid.

Erstaunt sei er über die Anfra­ge der Grü­nen-Frak­ti­on gewe­sen, auf wel­cher Rechts­grund­la­ge der Bür­ger­meis­ter bzw. die Stadt öffent­li­che Gel­der für eine „ein­sei­ti­ge Kam­pa­gne“ in einem Bür­ger­scheid ver­wen­den wür­de. Lothar Christ ver­wies auf die zwei Beschluss­fas­sun­gen in den ver­gan­ge­nen Mona­ten im höchs­ten Gre­mi­um der Stadt. „Der Rat hat sei­nen Wil­len bekun­det, an den Pla­nun­gen für das Gewer­be­ge­biet fest­hal­ten zu wol­len. Auch die Zurück­wei­sung des Bür­ger­be­geh­rens mit gro­ßer Mehr­heit haben wir als Auf­trag gese­hen, uns für die Fort­set­zung der Pla­nun­gen ein­zu­set­zen und die­se zu for­cie­ren“, so der Bür­ger­meis­ter in sei­ner Antwort. 

- Advertisement -

Die eben­falls von den Grü­nen ange­frag­ten Sach­kos­ten für die Kam­pa­gne, die aus dem städ­ti­schen Haus­halt getra­gen wer­den, ver­tag­te der Bür­ger­meis­ter auf die kom­men­de Rats­sit­zung am 15. Dezem­ber. „Dann wer­den wir eine genaue Kos­ten­auf­stel­lung prä­sen­tie­ren“, ver­spracht Lothar Christ. Zur genau­en Auf­schlüs­se­lung der Per­so­nal­kos­ten kön­ne man dage­gen kei­ne Anga­ben machen. „Da haben wir kei­ne Strich­lis­te geführt.“

In der fol­gen­den kur­zen Dis­kus­si­on wun­der­te sich Clau­dia Lan­ge (FDP) über das Vor­ge­hen der Grü­nen. „Beim Bür­ger­ent­scheid zum Sole­bad, als die Grü­nen auf Sei­ten der Ver­wal­tung stan­den, kamen sol­che Fra­gen aus die­ser Frak­ti­on nicht.“ Dar­auf­hin saß der Kon­ter von Bene­dikt Strie­pens, der wider­spruchs­los blieb: „Damals wur­de die Kam­pa­gne pri­vat finan­ziert und gesteu­ert, nicht von Wirt­schafts­för­de­rung und Verwaltung.“

Bürgermeisterkandidat Benedikt Striepens (Bündnis90/Die Grünen)
Bene­dikt Strie­pens, Frak­ti­ons­spre­cher der Grü­nen in Wer­ne. Foto: Bünd­nis 90/Die Grünen

Bene­dikt Strie­pens löst Wil­li Lülf ab

Vor dem „Duell“ zwi­schen Bür­ger­meis­ter und Grü­nen-Frak­ti­on­spre­cher gab es zu Beginn der Rats­sit­zung noch ein har­mo­ni­sches „Duett“. Denn mit sei­ner 35 Jah­re lan­gen Tätig­keit im Rat der Stadt Wer­ne lös­te Bene­dikt Strie­pens an der Spit­ze nun Alt­bür­ger­meis­ter Wil­li Lülf ab. 

In sei­ner Rede erin­ner­te Lothar Christ an die schwie­ri­gen Anfangs­jah­re des damals 22-Jäh­ri­gen im Stadt­rat. „Den Grü­nen wur­den zu der Zeit mit Arg­wohn und Miss­trau­en betrach­tet. Nicht sel­ten wur­de ein­fach das Mikro­fon abge­stellt oder Anträ­ge der Grü­nen abge­lehnt“, erin­ner­te der Bür­ger­meis­ter an Strie­pens’ Anfangs­jah­re, die er aber mit Beharr­lich­keit über­stan­den habe.

Strie­pens enga­gier­te sich unter ande­rem im Haupt- und Finanz­aus­schuss und im Schul­aus­schuss – das „Ste­cken­pferd“ des Leh­rers. Aktu­ell lei­tet er den Jugend­hil­fe-Aus­schuss. Er bedie­ne sich der Maxi­me von Kon­rad Ade­nau­er „Mit Humor kann man viel bewe­gen“, so Lothar Christ, der den stets fai­ren und sach­li­chen Wahl­kampf von Bene­dikt Strie­pens bei den Bür­ger­meis­ter­wah­len her­vor hob.

„Ihn zeich­net zudem sei­ne Bereit­schaft zu Kom­pro­mis­sen aus. Bene­dikt Strie­pens hat kei­ne ideo­lo­gi­schen Scheu­klap­pen“, lob­te Christ den beken­nen­den BVB-Fan und Golf­lieb­ha­ber abschließend. 

Der Grü­nen-Frak­ti­ons­spre­cher wur­de mit viel Applaus bedacht und kün­dig­te an, dem Rat noch eini­ge Jah­re erhal­ten blei­ben zu wollen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 51 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Wochenende und Montag (16. Mai 2022) 51 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

NRW-Landtagswahl: SPD erhält im Kreis Unna die meisten Stimmen

Kreis Unna. Die NRW-Wahl ist im Kreis Unna entschieden. Nach den vorläufigen Endergebnissen erhielt die SPD 33,9 Prozent der Zweitstimmen und liegt damit –...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...