Hubert Hüppe aus Werne, hier beim Parteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen, kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr in den Bundestag machen. Foto: Zilian
Hubert Hüppe aus Werne, hier beim Parteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen, kann sich berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr in den Bundestag machen. Foto: Zilian
Anzeige

Gelsenkirchen/Werne. Von 1991 bis 2009 und von 2012 bis 2017 war Hupert Hüppe aus Werne Bundestagsabgeordneter. Die erneute Rückkehr nach Berlin ist für den 64-Jährigen nach dem Bezirksparteitag der CDU Ruhr in Gelsenkirchen wahrscheinlicher geworden.

Denn: Hubert Hüppe, Bundestagskandidat für den Mittel- und Südkreis Unna, wurde vom CDU-Bezirksverband für Platz vier der Landesliste zur Bundestagswahl vorgeschlagen. Damit ist Hüppe hochzufrieden: „Das ist die beste Platzierung, die ich je hatte. Ich empfinde das als Ermutigung und Anerkennung meiner Arbeit.“

Anzeige

Arnd Hilwig, der in Lünen, Selm, Werne und Hamm antritt, ist für den aussichtsreichen Platz sieben vorgesehen.

Die über 100 stimmberechtigten Delegierten wählten außerdem einen neuen Bezirksvorstand. Thomas Kufen, Oberbürgermeister in Essen, wurde neuer Vorsitzender. Sein Vorgänger Oliver Wittke wurde zum Ehrenvorsitzenden der CDU Ruhr ernannt. Marco Morten Pufke, Vorsitzender der Christdemokraten im Kreis Unna und der CDU-Kreistagsfraktion, wurde zu einem von fünf Stellvertretern gewählt.

Anzeige