Die CDU fordert ein internetbasiertes, zentrales Informations-, Vormerk- und Anmeldesystem für Betreuungsplätze. Foto: Christoph Volkmer
Die CDU fordert ein internetbasiertes, zentrales Informations-, Vormerk- und Anmeldesystem für Betreuungsplätze. Foto: Christoph Volkmer
Anzeige

Werne. Die CDU-Fraktion setzt sich in einem Antrag an Bürgermeister Lothar Christ für ein digitales Anmeldesystem für Betreuungsplätze in Kindertagesstätten anstelle des bisher üblichen Papierformats ein.

Die Verwaltung wird demnach aufgefordert, ein Konzept fürein internetbasiertes, zentrales Informations-, Vormerk- und Anmeldesystem“ zu entwickeln, heißt es in dem Beschlussvorschlag der Christdemokraten.

Anzeige

Fraktionsgeschäftsführer Christian Lang schreibt: „Jedes Jahr werden in Werne rund 250 Kinder in den Kindertagesstätten angemeldet. Dieses Verfahren verläuft aktuell ausschließlich in Papierform, welches mit einem entsprechend hohem Aufkommen an Papier und Portokosten einhergeht. Eine digitale Anmeldung würde eine Einsparung dieser Ressourcen ermöglichen.“

Außerdem biete ein zentrales Informationssystem den Eltern eine ganzheitliche Darstellung der Angebote, indem es über individuelle Filterfunktionen wie Betreuungsumfang, Träger, Gruppenformen, Öffnungszeiten und besondere Konzepte verfüge und so die Suche nach einer geeigneten Kita vereinfache.

Als Vorbild, so Lang weiter, könne der Kita-Navigator der Stadt Münster oder der durch das ITK Rheinland entwickelte Navigator dienen.

Anzeige