Dienstag, Mai 17, 2022

Bonenstraße frisch saniert – Alles nun aus einem Guss

Anzeige

Wer­ne. Was lan­ge währt…! Nach gera­de abge­schlos­se­ner Umge­stal­tung macht die Wer­ner Fuß­gän­ger­zo­ne nun auch im Bereich Bonen­stra­ße rich­tig was her. WERN­Eplus berich­tet in drei Tei­len über die Sanie­rung der Innenstadt.

Lan­ge war ins­be­son­de­re der Abschnitt zwi­schen Part­ner­schafts­uhr und Kreis­ver­kehr am Kino ein Flick­werk aus ver­schie­de­nen Pflas­te­run­gen und nach­träg­li­chen Aus­bes­se­run­gen – wenig ansehn­lich und holp­rig. Damit ist nun Schluss. Die neue zwei­far­bi­ge Pflas­te­rung ist ein­heit­lich, Bän­ke und Neu­be­pflan­zun­gen laden zum Ver­wei­len ein und nahe­zu alle Geschäfts­ein­gän­ge sind bar­rie­re­frei gestal­tet. Kos­ten­punkt der Maß­nah­me: 820.000 Euro gesamt. Das Land NRW über­nimmt 574.000 Euro (70 Pro­zent), die Stadt Wer­ne steu­ert 246.000 Euro (30 Pro­zent) bei.

- Advertisement -

Alex­an­der Mein­hardt, Refe­rent des Bür­ger­meis­ters, infor­miert in einer Mit­tei­lung über die auf­wen­di­ge Sanie­rung des letz­ten Teil­stücks, die den Schluss­punkt unter die gesam­te Neu­ge­stal­tung der Wer­ner Fuß­gän­ger­zo­ne setzt. Das Groß­pro­jekt hat­te 2002 nach dem Ent­wurf des Archi­tek­ten Mar­tin Rog­ge sei­nen Anfang genom­men. Nach und nach wur­den Stein­stra­ße und Schwa­nen­platz, Markt- und Kirch­platz, der vor­de­re Teil der Bonen­stra­ße und der Moor­mann­platz bis zum Hor­ne­cen­ter am Kon­rad-Ade­nau­er-Platz etc. saniert.

Ein Bild der Stein­stra­ße aus dem Jahr 2011. Bereits neun Jah­re zuvor hat­te die Innen­stadt­sa­nie­rung ihren Anfang genom­men. Archiv­fo­to: Hillebrand 

Der Start­schuss für die Neu­ge­stal­tung der obe­ren Bonen­stra­ße sei Anfang 2019 gefal­len, erin­nert Mein­hardt an den posi­ti­ven Beschluss im Bau­aus­schuss. Bereits damals habe das viel­ver­spre­chen­de Kon­zept über­zeugt. Nach umfang­rei­chen Pla­nun­gen sowie einer coro­na-beding­ten und vom Stadt­rat getra­ge­nen Ver­schie­bung des Bau­be­ginns, began­nen die Arbei­ten im vier­ten Quar­tal 2020 und wur­de erfolg­reich abgeschlossen.

„Eigent­lich ein freu­di­ger Anlass zum Fei­ern“ sagt Bür­ger­meis­ter Lothar Christ. Mit Ver­weis auf Coro­na kön­ne eine Eröff­nungs­fei­er aktu­ell jedoch nicht statt­fin­den. Mit der Umge­stal­tung des letz­ten Teil­stück sei nun auch die Bonen­stra­ße zukunfts­fä­hig umge­stal­tet wor­den, heißt es in der Mit­tei­lung wei­ter. Zuvor hat­te man die Berei­che vom Bült über den Moor­mann­platz und wei­ter zum Kon­rad-Ade­nau­er-Platz umfang­reich saniert. In Zukunft möch­te die Stadt noch den Platz vor dem Klos­ter sowie wei­te­re klei­ne­re Stel­len der Innen­stadt sanie­ren. Lohn des nun voll­ende­ten Gesamt­pro­jekts Fuß­gän­ger­zo­ne: Eine Innen­stadt aus einem Guss.

Teil 2 folgt am Don­ners­tag­mor­gen hier bei werne-plus.de.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 51 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Wochenende und Montag (16. Mai 2022) 51 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

NRW-Landtagswahl: SPD erhält im Kreis Unna die meisten Stimmen

Kreis Unna. Die NRW-Wahl ist im Kreis Unna entschieden. Nach den vorläufigen Endergebnissen erhielt die SPD 33,9 Prozent der Zweitstimmen und liegt damit –...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...