Donnerstag, Dezember 9, 2021

Bezirksausschuss verteilt Geld aus Topf für Infrastruktur-Maßnahmen

Anzeige

Stock­um. Drei Ini­tia­tiv­en in Stock­um bzw. Horst erhal­ten Geld aus dem Topf für Infra­struk­tur­maß­nah­men, der dem Bezirk­sauss­chuss für die Förderung von Aktiv­itäten im Ort­steil zur Ver­fü­gung steht. 

Der Auss­chuss beschloss am Mittwoch ein­stim­mig in sein­er Sitzung im Kolp­ingsaal die Auss­chüt­tung von ins­ge­samt 10.500 Euro aus dem jährlich mit 15.000 Euro bestück­ten Etat. Der Rest­be­trag für 2021 wird ins näch­ste Jahr verschoben.

- Advertisement -

5.000 Euro erhält auf Antrag der SPD-Frak­tion der SV Stock­um. Mit diesem Geld wer­den mobile über­dachte Bänke angeschafft, auf denen Betreuer und Auswech­sel­spiel­er während der Spiele auf dem Stock­umer Sport­platz Schutz vor Regen und Wind find­en. Diese Bänke fehlen zurzeit auf dem Platz. „Bei Regen wer­den die Auswech­sel­spiel­er klitschnass“, begrün­dete Siegfried Scholz (SPD) den Antrag sein­er Frak­tion. Ger­ade bei Kindern und Jugendlichen komme es deshalb häu­figer zu Erkäl­tungskrankheit­en. Ein Argu­ment, dem sich die anderen Frak­tio­nen im Bezirk­sauss­chuss nicht verschlossen.

Um 4.000 Euro aufge­stockt wird auf Ini­tia­tive der CDU-Frak­tion ein Zuschuss in Höhe von 5.000 Euro aus dem Vor­jahr für den Fördervere­in Dor­fge­mein­schaft­shaus (DGH) in Horst. Der Vere­in plant den Bau eines Holzhaus­es auf dem Außen­gelände des Dor­fge­mein­schaft­shaus­es, das Jugendlichen aus dem Ort­steil als Tre­ff­punkt dienen soll. Grund für die weit­ere Zuwen­dung aus dem Förder­topf des Bezirk­sauss­chuss­es sind erhe­bliche Preis­steigerun­gen bei den Bau­ma­te­ri­alien für das Haus und die weit­ere Gestal­tung des Außen­gelän­des, wie DGH-Vor­sitzen­der Her­bert Schulze-Geip­ing nach der Sitzung im Gespräch mit WERNE­plus berichtete. Dank der weit­eren finanziellen Zuwen­dung könne man nun im näch­sten Früh­jahr mit den Bauar­beit­en beginnen.

Damit Stock­um und Horst im Früh­ling 2022 wieder in bunter Pracht auf­blühen, stellt der Bezirk­sauss­chuss 1.500 Euro für den Kauf von Blu­men­zwiebeln zur Ver­fü­gung. Mit dem Betrag wird das Engage­ment von Vere­inen unter­stützt, die noch im Novem­ber in ein­er gemein­samen Aktion die öffentlichen Grü­nan­la­gen und Kreisverkehre bepflanzen werden. 

Chris­t­ian Lang, Vertreter der CDU-Frak­tion im Auss­chuss, warb dafür, diesen Ein­satz der Bürg­erin­nen und Bürg­er zu unter­stützen. Auss­chussvor­sitzen­der Markus Rusche sah die Aktion auch als pos­i­tives Sig­nal dafür, die Kreisverkehre im Zuge der Nordlippes­traße zu ver­schön­ern. Er sei zuver­sichtlich, dass sich der zuständi­ge Lan­des­be­trieb Straßen.NRW dazu bewe­gen lassen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Karneval 2021: IWK startet mit dem Kartenvorverkauf – 2Gplus gilt

Werne. Nach der Proklamation des Kinderprinzenpaares und des Stadtprinzenpaares fiebern alle Karnevalisten einem Jahr mit tollen Höhepunkten entgegen. Das bedeutet für die Organisatoren der Interessengemeinschaft...

Corona in Werne: Zwölf neue Infektionen am Mittwoch

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Mittwoch (8. Dezember) zwölf neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Fünf Personen gelten als wieder gesund, so dass...

Bürgerentscheid: Über 4.600 Briefwahl-Anträge sind unterwegs

Werne. „Mehr als 4.600 Briefwahlanträge zur Teilnahme am Bürgerentscheid am 12. Dezember sind bereits verschickt worden“, sagte Sven Henning vom Wahlamt der Stadt Werne...

Bürgerentscheid: „Wir für Werne“ springt Bürgermeister zur Seite

Werne. Noch vier Tage bis zum Bürgerentscheid für das umstrittene Gewerbe-/Industriegebiet an der Nordlippestraße Nord: Nach dem Offenen Brief der Grünen an Bürgermeister Lothar...