Auf einer Fläche von rund 2,3 Hektar zwischen den Straßen Baaken im Norden und Bellingheide im Süden will ein Investor neben Einzel- und Doppelhäusern auch Reihen- und Mehrfamilienhäuser mit öffentlich gefördertem Wohnraum errichten. Foto: Gaby Brüggemann
Auf einer Fläche von rund 2,3 Hektar zwischen den Straßen Baaken im Norden und Bellingheide im Süden will ein Investor neben Einzel- und Doppelhäusern auch Reihen- und Mehrfamilienhäuser mit öffentlich gefördertem Wohnraum errichten. Foto: Gaby Brüggemann
Anzeige

Werne. Die Offenlage über die erneute Aufstellung des Bebauungsplans „13 C Wohnquartier Baaken“ läuft vom 31. Mai bis 7. Juli. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

In dieser Zeit sind die Planungsunterlagen für Bürger/innen online abrufbar oder können nach Terminvereinbarung bei der Stadtverwaltung eingesehen werden. Den Beschluss für die formelle Bürgerbeteiligung nach Paragraph 3 des BauGB hatte der Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Wirtschaftsförderung am 10. Mai gefasst.

Anzeige

Die Bekanntmachungen sind auf der Internetseite der Stadt Werne unter http://www.o-sp.de/werne abrufbar. Ferner sind die ausgelegten Unterlagen auch über das zentrale Internetportal des Landes NRW unter https://www.uvp-verbund/nw einsehbar.

Interessenten werden gebeten, die Unterlagen vornehmlich im Internet abzurufen, teilt die Verwaltung mit. Wegen der Corona-Pandemie können die Unterlagen im Stadthaus nur auf telefonische Anmeldung (02389/71-613) sowie mit maximal zwei Personen aus einem Haushalt und unter Einhaltung der Hygienevorschriften eingesehen werden.

Stellungnahmen zum Bebauungsplan-Entwurf können während der Auslegungspflicht bei der Stadt Werne, insbesondere schriftlich, mündlich zur Niederschrift oder auf elektronischem Weg (stadtplanung@werne.de) abgegeben werden, auch von Kindern und Jugendlichen.

Anzeige