Dienstag, Mai 17, 2022

„Wir wollen nicht erst reagieren, wenn das Haus brennt”

Anzeige

Wer­ne. „Sie ist nur ein klei­ner Auf­wand, um noch grö­ße­re Aus­wir­kun­gen zu ver­hin­dern”, sagt Wer­ner Kneip vom Ord­nungs­amt in Wer­ne zur seit Diens­tag, 20. Okto­ber, und bis auf Wider­ruf gel­ten­den Mas­ken­pflicht in der Innen­stadt. Zu Beginn wer­de man ver­stärkt Hin­wei­se geben, statt sofort den Buß­geld­be­scheid zu zücken, kün­dig­te er wei­ter an.

Die NRW-Lan­des­re­gie­rung hat wei­te­re Schutz­maß­nah­men für die soge­nann­ten Risi­ko­ge­bie­te, dar­un­ter bekannt­lich auch der Kreis Unna, ein­ge­for­dert. Daher kam die Mas­ken­pflicht für die Innen­stadt Wer­nes nicht völ­lig über­ra­schend, muss­te aber kurz­fris­tig umge­setzt wer­den. „Es gab wenig Zeit für lan­ge Dis­kus­sio­nen. Die All­ge­mein­ver­fü­gung des Krei­ses muss­te raus”, berich­tet Wer­ner Kneip, der die Mas­ken­pflicht für sinn­voll hält. „Wir betrach­ten das als eine vor­beu­gen­de Maß­nah­men. Die Infek­tio­nen neh­men auch in Wer­ne zu und wir hof­fen, dem Anstieg so ent­ge­gen­steu­ern zu kön­nen. Wir wol­len nicht erst reagie­ren, wenn das Haus schon brennt.”

- Advertisement -

Am ers­ten Tag der Mas­ken­pflicht in der Innen­stadt sind die Mit­ar­bei­ter des Ord­nungs­am­tes noch mit dem Anbrin­gen wei­te­rer Hin­weis­schil­der beschäf­tigt. Schar­fe Kon­trol­len mit Ver­hän­gung von Buß­gel­dern wer­de es anfangs nicht geben, so Wer­ner Kneip gegen­über WERN­Eplus. „Die neue Maß­nah­me muss sich erst ein­spie­len und ver­fes­ti­gen. Wir wer­den die Men­schen auf die Mas­ken­pflicht hin­wei­sen.” Anders wür­de es dage­gen bei unein­sich­ti­gen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern aus­se­hen. „Wir appel­lie­ren an die Bevöl­ke­rung mit­zu­ma­chen. Bei den aller­meis­ten funk­tio­niert das auch pro­blem­los. „, erklärt Kneip.

Per­so­nell wer­de das Team des Ord­nungs­amts zur Kon­trol­le der Mas­ken­pflicht nicht wei­ter auf­ge­stockt. Es kön­ne aber pas­sie­ren, dass Bezirks­be­am­te der Poli­zei in Wer­ne die Ord­nungs­amts­mit­ar­bei­ter beglei­ten, so Wer­ner Kneip abschließend.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Corona in Werne: 51 neue Infektionen nach dem Wochenende

Werne/Kreis Unna. In Werne sind am Wochenende und Montag (16. Mai 2022) 51 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Heute sind der Gesundheitsbehörde kreisweit...

Randalierer schlägt in Bergkamen auf Autos ein: Polizei nimmt ihn fest

Bergkamen. Ein alkoholisierter Randalierer hat am frühen Sonntagmorgen (15.05.2022) für einen Polizeieinsatz in Bergkamen gesorgt. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Der 24-Jährige aus Nordwalde schlug...

NRW-Landtagswahl: SPD erhält im Kreis Unna die meisten Stimmen

Kreis Unna. Die NRW-Wahl ist im Kreis Unna entschieden. Nach den vorläufigen Endergebnissen erhielt die SPD 33,9 Prozent der Zweitstimmen und liegt damit –...

Zensus 2022: Das große Zählen hat begonnen

Kreis Unna. Die Erhebung des Zensus steht an. Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind dazu verpflichtet, den Zensus durchzuführen. Für den Kreis Unna übernimmt...