Der Kreis Unna appelliert an alle Autofahrer, langsam zu fahren und besonders auf Schulkinder zu achten. Foto: Wagner
Der Kreis Unna appelliert an alle Autofahrer, langsam zu fahren und besonders auf Schulkinder zu achten. Foto: Wagner
Anzeige

Kreis Unna. Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer aufgepasst: In der kommenden Woche beginnt wieder die Schule. Da Kinder die jüngsten und die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind, kümmert sich der Kreis Unna in den nächsten Wochen besonders um die Schulwegsicherung.

Konkret wird er sich bei seinen Geschwindigkeitsmessungen auf Schulen und Schulwege konzentrieren. Dies teilt der Fachbereich Straßenverkehr mit.

Anzeige

“Überhöhte Geschwindigkeit ist auch bei uns im Kreis einer der Hauptgründe für Unfälle mit Verletzten”, betont Fachbereichsleiter Günter Sparbrod. Die Intensivierung der Messeinsätze sei deshalb eine Maßnahme für mehr Sicherheit von Kindern und Jugendlichen.

Günter Sparbrod appelliert gleichzeitig an alle Autofahrer, nicht nur zum Beginn des neuen Schuljahres umsichtig zu fahren. “Wer das Gaspedal mit Bedacht betätigt, leistet einen einfachen, aber effektiven Beitrag zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer”, unterstreicht Sparbrod. “Vorsichtige Autofahrer sind im Straßenverkehr der beste Schutz für Kinder, aber auch für Radfahrer und ältere Menschen.” PK | PKU

Anzeige