Die Beauftragte für Städtepartnerschaften, Stephanie Viefhues, stellte die Aktion vor. Foto: Viefhues
Die Beauftragte für Städtepartnerschaften, Stephanie Viefhues, stellte die Aktion vor. Foto: Viefhues
Anzeige

Werne. Die Partnerstädte Wernes haben sich eine kontaktlose Alternative zum Partnerschaftszelt 2020 überlegt, damit die beliebte jährliche Aktion zu Sim-Jü nicht ersatzlos abgesagt werden muss. „Es ist sehr schade, dass auf Grund der Pandemie fast alle Treffen in diesem Jahr abgesagt wurden. Einiges konnten wir in den virtuellen Bereich verlegen, aber es ersetzt keine persönliche Begegnung“, sagt die städtische Partnerschaftsbeauftragte Stephanie Viefhues.

Vom 19. bis 27. Oktober 2020 können in der Touri-Info auf dem Markt Lose erworben werden (Preis pro Los: 2  Euro). Verlost werden je ein Präsentkorb aus Poggibonsi / Italien, ein Korb aus Bailleul / Frankreich, ein Korb aus Lytham St. Annes / England, ein Korb aus Walcz / Polen und ein Korb aus Kyritz / Deutschland.

Anzeige

So müssen die Bürgerinnen und Bürger, die jedes Jahr in das Partnerschaftszelt kommen, zwar auf die Geselligkeit in diesem Jahr verzichten, nicht aber auf die Spezialitäten und Köstlichkeiten aus den Partnerstädten.

In den Körben wird das beliebte Bier Mord-und Totschlag, die Knatterperle und das Knatterwasser aus Kyritz ebenso zu finden sein, wie die guten Weine aus Bailleul und die leckeren Spezialitäten aus Walcz.

Die Gewinner werden am 29. Oktober gezogen und bekannt gegeben.

Der Erlös des Losverkaufes geht an das internationale  Missionsprojekt der Arnsteiner Patres „a cup of milk“. Dieses Schulspeiseprojekt unterstützt Kinder in den Slums von Manila. Die Erlöse des traditionellen Patronatsfests der Kirche Maria Frieden fließen jährlich in dieses Projekt. Durch die Corona-Pandemie ist es dieses Jahr ausgefallen. So kann der Bereich Städtepartnerschaften unterstützend wirken.

Anzeige