CDU-Bürgermeisterkandidat Dominik Bulinski (ganz rechts) informierte sich über die Böcker Maschinenwerke. Foto: CDU
CDU-Bürgermeisterkandidat Dominik Bulinski (ganz rechts) informierte sich über die Böcker Maschinenwerke. Foto: CDU
Anzeige

Werne. Der CDU-Bürgermeisterkandidat Dominik Bulinski besichtigte gemeinsam mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands, Tilman Kuban, die Böcker Maschinenwerke. In einem interessanten Gespräch mit dem Unternehmer Alexander Böcker informierten sich beide über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten im Familienunternehmen und den Umgang mit der Corona-Krise.

Beeindruckt zeigten sie sich von der großen Anzahl an unterschiedlichen Ausbildungsberufen und der Mitarbeitertreue. Bei einer anschließenden Besichtigung des Werkes erlebten Kuban und Bulinski, wie in Werne moderne Krane und Bauaufzüge entstehen, die weltweit zum Einsatz kommen.

Anzeige

„Die Entwicklung des Unternehmens zeigt, dass es sich auszahlt, mit motivierten Mitarbeitern innovative Ideen und Produkte zu entwickeln”, so Dominik Bulinski. „Durch die hohe Präzision in der Fertigung und dem Bekenntnis zum Standort an der Lippestraße werden die Böcker Maschinenwerke dem Made in Germany-Versprechen gerecht“.

Dominik Bulinski möchte sich als Bürgermeister für die Erschließung neuer Gewerbegebiete und eine gute Anbindung von diesen einsetzten, um Arbeitsplätze und Erweiterungsmöglichkeiten für bestehende Betriebe zu schaffen.

Anzeige