Eine Dauerlösung für die Stolperfalle vor Hoppe am Moormannplatz ist in Sicht. Foto: Wagner
Eine Dauerlösung für die Stolperfalle vor Hoppe am Moormannplatz ist in Sicht. Foto: Wagner
Anzeige

Werne. Als Stolperfalle für Passanten hatte sich nach der Neugestaltung des Moormannplatzes die auslaufende Stufe vor dem Geschäft von Augenoptik Hoppe erwiesen. Es sei zu etlichen Stürzen, zum Teil mit erheblichen Verletzungen der Betroffenen gekommen, hatte CDU-Ratsherr Rolf Weißner im September im Fachausschuss sinngemäß berichtet.

Nachdem übergangsweise die problematische Stelle mit einem Blumenkübel, Absperrgitter und einem Handlauf entschärft wird, ist jetzt einen Dauerlösung in Sicht. Es seien Blumenkübel in einem passenden Format bestellt worden, die an der neuralgischen Stelle eine feste Barriere bilden sollen, erläuterte Adrian Kersting, Leiter der Tiefbauabteilung gegenüber WERNEplus zur geplanten Dauerlösung.

Anzeige

Bei einer Begehung zusammen mit dem Behindertenbeirat, der Stadt und Mitarbeitern des Geschäftes habe man sich für diese Sicherungsmaßnahme entschieden.

Anzeige