Mittwoch, Februar 21, 2024

Andrea Eling ist erste Schützenkönigin in Nordick

Anzeige

Herbern.. Vor fünf Jahren war sie Europameisterin im Rettungsschwimmen, jetzt regiert Andrea Eling als erste Frau das Nordicker Schützenvolk.

Mit dem 167. Schuss machte die Herbernerin dem hölzernen Federvieh nach einem spannenden Schießen mit Benedikt Schütte und David Angelkort um 12.25 Uhr den Garaus. Zu ihrem Königsgemahl wählte sie Silas Koch, der noch vor zwei Jahren bei der Regentschaft seiner Eltern Martin Koch und Sandra Berger-Koch den Titel des Prinz innehatte. Damit kann sich Eling nach Maria David vom Kolping Ascheberg im Jahr 1993 sowie Ulrike Krampe bei den Herberner Bürgerschützen im Jahr 2008 an die dritte Stelle der Königinnen der Gemeinde Ascheberg stellen.

- Advertisement -

Der Nordicker Schützenverein hat damit Geschichte geschrieben. Nicht, dass die Damengarde mit 28 weiblichen Schützen ihre Premiere beim Schützenfest hatte. Nein, sie haben auch sofort eine Königin gestellt. Ebenfalls wurde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein kleiner König ausgeschossen. Den Titel sicherte sich Sebastian Koch. Zu seiner Königin machte er Franziska Wesselmann.

Für Andrea Eling lief es beim ersten Vogelschießen des kleinen Königs nicht so gut. „Da hab ich es nicht hinbekommen. Und als dann der Haupkönig ausgeschossen wurde, habe ich alles auf eine Karte gesetzt. Schließlich haben meine Eltern vor zehn Jahren in Nordick regiert, deshalb wollte ich heute unbedingt den Vogel schießen. Papa hat auch Druck gemacht“, sagte Andreas Eling freudestrahlend. Der 22-Jährigen Königin ist das Schützenfest-Gen quasi in die Wiege gelegt worden. Vor genau zehn Jahren regierten ihre Eltern Reinhard und Marita die Nordicker Schützen.

Die Nordicker Schützenschwestern und -brüder feierten ihr Fest. Foto: Isabel Schütte

Doch damit nicht genug. Ihr schon verstorbener Opa Fritz Eling war Vorsitzender der Bürgerschützen in Herbern und hat 1962 den Nordicker und 1985 seine Bürgerschützen mit Frau Mathilde regiert. Ihre Mama Marita war Prinzessin, als ihre Eltern Anton und Renate Fleige 1969 in Horn und 1982 die Jakobi-Bruderschaft regierten. Doch natürlich gehört neben dem Quäntchen Glück und dem implantierten Schützen-Gen auch etwas Treffsicherheit beim Schießen dazu. Als angehende Polizistin ist sie auch hier genau richtig. Die 22-Jährige sammelt gerne Medaillen. Als Rettungsschwimmerin bei den Welt-, Europa-, deutschen und Landesmeisterschaften sicherte sie sich Silber und Bronze bei der Weltmeisterschaft und Gold und Bronze bei der Europameisterschaft.

Der erste Vorsitzende des Vereins, Frank Holtrup, freute sich ebenfalls über die neue Regentschaft von Andrea Eling. „Es ist super, einfach herausragend und der ganze Schützenverein freut sich mit der neuen Königin und ihrem Königsgemahl.“

Im Hofstaat ernannt wurden neben dem Königspaar mit Andrea Eling und Silas Koch, Sebastian Koch und Franziska Wesselmann, Regina und Jörg Bäumer, Lisa Kruckenbaum und Sebastian Pflaum, Theresa Pflaum und Marius Eckholt, Sophia Eggenstein und Christian Weber,Friederike Greive und Frederik Bäumker, Gero Eling und Neele Sehrbrock, Finja Koch und Nick Möller, Roman Dabbelt und Hanna Hülsmann.

Die Insignien gingen an Lennard Weckendorf (Zepter), Christian Westhues (Krone und Apfel), Andreas Kleimann (rechter Flügel), Michael Kleimann (linker Flügel).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV-Hockeyherren beherrschen Bielefeld und sind Vize-Meister

Werne. Mühelos haben die TV Werne Hockeyherren gegen Bielefeld Revanche für die Hinspielniederlage genommen. Die Vize-Meisterschaft ist dem Team um Kapitän Alexander Osterkemper nicht...

Besichtigung und Wanderung mit Kolping

Werne. Die Kolpingsfamilie erinnert an die Veranstaltungen in der laufenden Woche. Am Freitag, 23. Februar, treffen sich Interessierte um 16 Uhr zur Besichtigung der Firma...

Kurz notiert: Langerner Schützen tagen – Fotoreise des Heimatvereins

Werne. Am vergangenen Samstag (17.02.2024) fand mit reger Beteiligung die Jahresversammlung des Schützenvereins Langern statt. 57 Mitglieder trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus. Auf der Tagesordnung standen...

FDP: Ohne Termin ins Bürgerbüro – Bezahlkarte für Geflüchtete

Werne. Mit zwei Anträgen wendet sich die FDP an Bürgermeister und Fachausschüsse und fordert zum einen die Abkehr von der Terminpflicht für das Bürgerbüro....