Donnerstag, Februar 22, 2024

AK65 des Golfclubs Westerwinkel: Top Ten bei DM knapp verpasst

Anzeige

Herbern. Auch wenn das angestrebte Ziel des Golfclubs Wasserschloss Westerwinkel, sich am 1. Finaltag der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der AK 65 in der Zählspielqualifikation unter die ersten zehn Mannschaften einzureihen, denkbar knapp um drei Schläge verpasst wurde, übertraf der Erlebnischarakter dieser Veranstaltung bei weitem die kurzzeitige Enttäuschung.

„Die Begegnung mit Spielern aus verschiedenen Regionen Deutschlands, der rege Austausch mit ihnen während oder am Ende eines Finaltages, der optimal hergerichtete Golfplatz und die imposante Umgebung unweit des Bodensees waren großartig und haben bei mir und dem Team einen bleibenden Eindruck hinterlassen“, bilanzierte Ligakapitän Axel Heuser.

- Advertisement -

Der 18-Loch-Meiserschaftsplatz des GC Schloss Langenstein präsentierte sich für die 15 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet in einem meisterschaftswürdigen Zustand. Nicht nur topgepflegte Spielbahnen, jede charakteristisch und einzigartig, sondern auch stark ondulierte Grüns erwarteten die Golfspieler.

Die allmorgendlich „gebügelten“ Grüns, die einen hohen Stimpmeter von nahezu 11 aufwiesen (in „Stimpmeter“ wird die Schnelligkeit von Grüns angegeben), gehören laut Expertenmeinungen zu den anspruchsvollsten in ganz Deutschland. So war es kein Wunder, dass das Lesen der Grüns sich als äußerst schwierig erwies und so manchen Turnierteilnehmer den Adrenalinspiegel in die Höhe trieb.

Da die Fairways nach den starken Regenfällen zum Monatsbeginn in der Region am Bodensee stark durchtränkt waren, konnten die Spieler bei ihren Golfschlägen nicht mit einem Ausrollen der Bälle rechnen. Die Spielleitung erlaubte deshalb an allen drei Tagen, dass der Ball besser gelegt werden durfte.

Am zweiten Finaltag standen die Lochspiele auf dem Programm. Westerwinkel traf auf den GC St. Leon Rot. Das Spielergebnis war 2,5 zu 2,5, so dass ein Stechen im „Sudden death-Modus“ die Entscheidung bringen musste. An dem 1. Extraloch, der Bahn 10, war der Sieg der Herberaner zum Greifen nach. Aber ein mehr als unglücklicher Dreiputt brachte das Team des St. Leon Rot völlig unerwartet wieder ins Spiel zurück. Am 2. Extraloch entschied St. Leon Rot dann das Spiel für sich, was gleichzeitig Rang 12 in der Gesamtwertung bedeutete.

Am dritten Finaltag unterlagen die Westerwinkler im Spiel um Platz 13 dem GC Kurpfalz mit 2 zu 3. Dieses Ergebnis wurde dann von der Spielleitung aufgrund eines Regelverstoßes in ein 1 zu 4 verändert. Ligakapitän Axel Heuser hatte zwar fristgerecht eine Umstellung im Vierer vorgenommen, die in Ligaspielen durchaus erlaubt ist, aber bei diesem Turnier geahndet wurde. Diese Missinterpretation führte dann zu einer Disqualifikation des ansonsten siegreichen Vierers.

Deutscher Mannschaftsmeister der AK 65 wurde der Krefelder Golflub, der sich im Finale gegen Eschenried aus München durchsetzte. Platz 3 ging an den Titelverteidiger Hamburg-Falkenstein, der im kleinen Finale Berlin Wannsee das Nachsehen gab.

Die AK65-Mannschaft vom Golfclub Wasserschloss Westerwinkel hatte sich als Drittplatzierter in NRW nun schon zum dritten Mal in Folge für das Deutschlandfinale qualifiziert. Das verdeutlicht nochmal die Vormachtstellung, die der heimische Golfclub in dieser Altersklasse in der Region hat.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Badminton-Jugend sichert sich den zweiten Platz

Werne. Letzte Woche waren drei Teams des TV Werne im Einsatz. Während die Jugendmannschaft die Saison trotz Niederlage auf den zweiten Platz beendete, haben...

Viele Kinder nutzen Sportworkshop des Werner SC zum Schnuppern

Werne. Auf durchaus positive Resonanz stieß der am vergangenen Samstag, 17. Februar 2024, vom Werner SC durchgeführte Sportworkshop für Kinder. Mehr als 50 sportbegeisterte und...

Optionen satt: XXL-Berufsmesse ermöglicht viele Kontaktaufnahmen

Kreis Unna. Rund 1.000 Einladungen - vor allen Dingen an Schülerinnen und Schüler - sind vor der Messe „Mission Ausbildung“ verschickt worden. Ein Großteil...

TV-Hockeyherren beherrschen Bielefeld und sind Vize-Meister

Werne. Mühelos haben die TV Werne Hockeyherren gegen Bielefeld Revanche für die Hinspielniederlage genommen. Die Vize-Meisterschaft ist dem Team um Kapitän Alexander Osterkemper nicht...