Fachbereichsleiter Helmut Sunderhaus (r.) begrüßte die neuen Auszubildenden Justus Sandhowe und Katharina Tinz im Rathaus der Gemeinde Ascheberg und stattete die beiden direkt mit einem Laptop zum digitalen Lernen aus. Foto: Gemeinde Ascheberg
Fachbereichsleiter Helmut Sunderhaus (r.) begrüßte die neuen Auszubildenden Justus Sandhowe und Katharina Tinz im Rathaus der Gemeinde Ascheberg und stattete die beiden direkt mit einem Laptop zum digitalen Lernen aus. Foto: Gemeinde Ascheberg
Anzeige

Ascheberg. Am 1. August 2021 haben zwei junge Menschen ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten im Rathaus Ascheberg begonnen: Katharina Tinz und Justus Sandhowe.

Zum Start stattete Helmut Sunderhaus, Fachbereichsleiter Allgemeine Verwaltung, Finanzen und Wirtschaftsförderung, die beiden direkt mit einem Laptop für den digitalen Unterricht aus. „Glücklicherweise können Herr Sandhowe und Frau Tinz jedoch in der Schule mit Präsenzunterricht starten“, freut sich Helmut Sunderhaus. „So lernt es sich leichter und man kann sich persönlich kennenlernen. Der letzte Ausbildungsjahrgang hatte wegen der Corona-Pandemie überwiegend Online-Unterricht.“

Anzeige

Der Ascheberger Justus Sandhowe (20) freut sich, nun im Rathaus direkt vor Ort „in der Zentrale“ zu sitzen und große Projekte kennen zu lernen, die gelenkt werden können.

Die Sendenerin Katharina Tinz (18) hingegen hat sich bewusst dafür entschieden, ihre Ausbildung nicht in der Verwaltung am Heimatort Senden zu absolvieren. Sie ist sich sicher: „Mit der räumlichen Distanz ist es einfacher, Berufliches und Privatleben zu trennen.“

Anzeige