Mittwoch, Dezember 7, 2022

Feuerwehr Lünen: Mehr Sicherheit beim Abbiegen

Anzeige

Lünen. Zehn Groß­fahr­zeu­ge der Feu­er­wehr Lünen sind jetzt mit Abbie­ge­as­sis­tenz­sys­te­men (AAS) aus­ge­stat­tet. Dabei han­delt sich um nach­träg­lich ein­ge­bau­te Sicher­heits­ein­rich­tun­gen, die vor allem Rad­fah­re­rin­nen und Fuß­gän­ger schüt­zen, die sich seit­lich des Fahr­zeugs im toten Win­kel befinden.

Die Abbie­ge­as­sis­ten­ten hel­fen dabei, fol­gen­schwe­re Unfäl­le beim Abbie­gen an Kreu­zun­gen zu ver­mei­den. Dazu war­nen sie die Fah­re­rin oder den Fah­rer durch ein opti­sches und akus­ti­sches Signal, wenn sich Rad­fah­rer oder Fuß­gän­ge­rin­nen im toten Win­kel befin­den. Auf einem Moni­tor kön­nen die Fahr­zeug­füh­re­rin­nen und Fahr­zeug­füh­rer den toten Win­kel auch ein­se­hen. „Das Sys­tem gibt dem Fah­rer mehr Über­sicht über den Ver­kehrs­raum. Das ist beson­ders bei stres­si­gen Ein­satz­fahr­ten sehr hilf­reich“, erklärt Robin Möl­ler, Team­lei­ter Tech­nik bei der Feu­er­wehr Lünen. 

- Advertisement -

Mög­lich wur­de die Nach­rüs­tung durch eine För­de­rung des Bun­des­am­tes für Güter­ver­kehr. Die Feu­er­wehr hat­te sich erfolg­reich um eine För­de­rung aus dem  För­der­pro­gramm „AAS“ bewor­ben. Damit über­nimmt der Bund 80 Pro­zent der Kos­ten für die neu­en Systeme.

In inter­kom­mu­na­ler Zusam­men­ar­beit mit der Feu­er­wehr Selm und der in Selm-Bork ansäs­si­gen Ent­wick­ler­fir­ma wur­den die radar­ba­sier­ten Kame­ra­sys­te­me ein­ge­baut und aus­gie­big getes­tet. „Von den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen haben wir im Rah­men der Tests bis­her nur posi­ti­ve Rück­mel­dun­gen bekom­men“, sagt Robin Möl­ler. „Die nach­ge­rüs­te­ten Sys­te­me sor­gen für mehr Über­sicht im inner­städ­ti­schen Ver­kehr und damit letzt­lich für mehr Sicherheit.“

Ab sofort wer­den auch alle Neu­fahr­zeu­ge der Feu­er­wehr Lünen und des Ret­tungs­diens­tes Lünen direkt mit Abbie­ge­as­sis­ten­ten bestellt. Die Abbie­ge­as­sis­ten­ten wer­den ab Juli 2024 für neue Lkw Pflicht. Eine Pflicht zur Nach­rüs­tung ist aller­dings nicht vorgesehen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Unglück an Förderschule in Rünthe: Schüler kollabiert und stirbt

Kreis Unna/Rünthe. An der Regenbogenschule in Bergkamen-Rünthe hat es heute Morgen (5. Dezember) einen Rettungsdiensteinsatz gegeben. Ein zehn Jahre alter Schüler ist auf einer...

Pater Tobias veranstaltet den 2. Gottfried-Marathon in Cappenberg

Cappenberg/Duisburg. Nach der erfolgreichen Premiere in diesem Jahr geht die Laufveranstaltung in die nächste Runde. Der 2. Gottfried-Marathon findet am Sonntag, 19. März 2023,...

Freundinnen aus Werne und Rünthe erleben Winterzauber als Erste

Rünthe/Werne. Die beiden Schülerinnen Marit Birk und Clara Rose sind nicht nur sehr gute Freundinnen, sondern teilen auch die Liebe zum Eislaufen. Da es...

„Rent an Abiturient“: Arbeiten für den eigenen Abiball

Werne. Die in der Lippestadt noch recht junge Aktion „Rent an Abiturient“ wird derzeit vom Abschlussjahrgang des Gymnasium St. Christophorus ausgeübt. Die Jugendlichen bieten...