Ein Maibaum mit Kranz und bunten Bändern zieht die Blicke am Malteserstift in Herbern auf sich. Foto: Isabel Schütte
Ein Maibaum mit Kranz und bunten Bändern zieht die Blicke am Malteserstift in Herbern auf sich. Foto: Isabel Schütte
Anzeige

Herbern. Dass der Herberner Malteserstift gerade in Coronazeiten viel unternimmt, um den Bewohnern eine Freude zu bereiten, ist unumstritten. Auch jetzt wurde wieder ein neues Projekt in Angriff genommen. Die Verantwortlichen stellten einen Maibaum auf. Die bunten Blätter flattern seitdem in luftiger Höhe und erfreuen die Senioren.

Die Idee zu dem neuen Projekt kam aus dem Team. So ein Maibaum sei coronakonform und deshalb habe man es in diesem Jahr auch umgesetzt. Der Fahnenmast stehe ja sowieso immer dort, heißt es. Die Bänder, die am Kranz befestigt sind, wurden zuvor von den Senioren und dem sozialen Dienst gebastelt. Der Herberner Franz Spahn unterstützte die Aktion. Am Mittwochvormittag kam er mit seinem Hubsteiger vorbei und befestigte den bunten Kranz am Fahnenmast vor der Einrichtung.

Anzeige

„Sieht er nicht toll aus?“, bestaunte Hausleiterin Nicole Fischer den Maikranz nach der Fertigstellung. Spaziergänger bleiben stehen und fotografieren den Maibaum inmitten der Kirschbaumblüte. Auch die Bewohner lassen es sich nicht nehmen, einen Blick aus dem Fenster zu erhaschen und das neue Kunstwerk in Augenschein zu nehmen. 

Anzeige