Samstag, März 25, 2023

Ascheberg: Einladung zur Mobilitäts-Befragung

Anzeige

Asche­berg. Die Gemein­de Asche­berg möch­te die Mobi­li­tät für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger vor Ort ver­bes­sern und kli­ma­freund­li­cher gestal­ten. Dabei zäh­len die Erfah­run­gen jedes und jeder Ein­zel­nen mit der Mobi­li­tät in Asche­berg, Her­bern und Davensberg.

Wie bewe­gen sich die Men­schen in der Gemein­de, sei es mit dem Auto, mit dem Zug oder Bus, mit dem Fahr­rad oder zu Fuß? Wie könn­ten Wege im Ort erleich­tert wer­den? „Um die­se Fra­gen zu beant­wor­ten, möch­ten wir alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit­neh­men“, erklärt Bür­ger­meis­ter Tho­mas Stohl­drei­er. Daher erhal­ten alle Haus­hal­te in die­sen Tagen Post von der Gemein­de mit dem Zugang zur Online-Befragung.

- Advertisement -

Der Link zur Befra­gung ist auch auf der Web­sei­te www.ascheberg.de sowie auf Pla­ka­ten im gesam­ten Gemein­de­ge­biet zu fin­den. Auf einer digi­ta­len Kar­te im Inter­net kön­nen zudem die täg­li­chen Wege ein­ge­zeich­net werden.

Auf Anre­gung des Arbeits­krei­ses Mobi­li­tät hat die Gemein­de Asche­berg bereits im ver­gan­ge­nen Jahr bei der ener­gie­len­ker pro­jects GmbH ein Mobi­li­täts­kon­zept in Auf­trag gege­ben. Die­ses Kon­zept wird in erheb­li­chem Maße durch För­der­gel­der finan­ziert und muss bis zum Herbst 2021 fer­tig­ge­stellt sein. Daher ist es not­wen­dig, zum jet­zi­gen Zeit­punkt eine Bür­ger­be­fra­gung zur Mobi­li­tät durch­zu­füh­ren, obwohl die Coro­na-Pan­de­mie der­zeit das gewohn­te Mobi­li­täts­ver­hal­ten stark beein­flusst. Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer der Befra­gung, bei denen sich das Mobi­li­täts­ver­hal­ten in der Covid-19-Pan­de­mie geän­dert hat, soll­ten die jewei­li­gen Fra­gen bezo­gen auf die Mobi­li­tät vor den aktu­el­len Ein­schrän­kun­gen beantworten.

Um noch in die­sem Jahr das Mobi­li­täts­kon­zept fer­tig­stel­len und mög­lichst auch ers­te Maß­nah­men umset­zen zu kön­nen, benö­tigt die Gemein­de nun die Mit­hil­fe aller Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bei dem recht umfang­rei­chen Online-Fra­ge­bo­gen. Die Teil­nah­me an der Mobi­li­täts­be­fra­gung ist frei­wil­lig und ab sofort bis zum 13. Juni 2021 mög­lich über den Link auf www.ascheberg.de. „Je mehr Men­schen sich an der Befra­gung betei­li­gen, des­to bes­ser kön­nen wir die Maß­nah­men auf die Bedürf­nis­se vor Ort abstim­men“, erklärt Jana Bus­se, Pro­jekt­lei­te­rin der ener­gie­len­ker pro­jects GmbH.

Ein­rich­tun­gen der Alten- und Behin­der­ten­hil­fe erhal­ten die Fra­ge­bö­gen für die Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner nach Rück­spra­che mit der Inklu­si­ons­be­auf­tra­gen der Gemein­de­ver­wal­tung, Miri­am Lep­per, auch in Papierform.

Senio­rin­nen und Senio­ren, die Hil­fe beim Aus­fül­len benö­ti­gen, kön­nen sich mit dem Senio­ren­bei­rat in Ver­bin­dung set­zen unter Tele­fon 02593 / 6091230.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Sparkassen Grand Jam: Bad Temper Joe kehrt nach Bergkamen zurück

Bergkamen. Er begeisterte das Publikum schon einmal als grandioser Solokünstler beim Sparkassen Grand Jam Bergkamen: Bad Temper Joe, der am 5. April (ab 19.30...

Mord in Münster: Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Aktualisiert (22.03.2023 - 13.30 Uhr) Münster. Der 21-jährige Tatverdächtige, der am Samstagabend (18. März 2023) für den Tod eines 31-jährigen Besucher des Sends in Münster...

Gottfried-Marathon: Pater Tobias bringt Cappenberg in Bewegung

Cappenberg/Werne. Pater Tobias Breer ist in den vergangenen Monaten viel herumgekommen. So überquerte er bei Marathonläufen in Togo, in Israel und in Japan die...

Erfolgreiche Bombenräumung im künftigen Jubiläumswald

Bergkamen. Auf dem Gelände des zukünftigen Jubiläumswaldes an der Overberger Straße hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg am Dienstag, 14. März, zwei Bombenblindgänger aus...