Das Zelt schützt Bürgerinnen und Bürger, die vor dem Rathaus warten, vor Wind und Wetter. Foto: Stadt Lünen
Das Zelt schützt Bürgerinnen und Bürger, die vor dem Rathaus warten, vor Wind und Wetter. Foto: Stadt Lünen
Anzeige

Lünen. Das Rathaus der Stadt Lünen hat bereits seit Anfang Mai wieder für Bürgerinnen und Bürger geöffnet – hinein kommt allerdings nur, wer zuvor einen Termin vereinbart hat. Das ist eine Schutzmaßnahme vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Der Zugang ist zudem nur über den Servicepoint-Eingang auf der Marktplatzseite möglich. Weil gerade das aber dazu führt, dass Besucherinnen und Besucher manchmal einige Minuten vor dem Rathaus warten müssen, hat die Stadt Lünen am Mittwoch, 30. September, ein Zelt vor dem Eingang aufgebaut.

„Insbesondere mit Blick auf das anstehende ungemütliche Herbstwetter haben wir uns die Frage gestellt, wie wir die Corona-Schutzmaßnahmen nicht nur im Rathaus, sondern auch davor einhalten können, ohne dass Bürgerinnen und Bürger im Regen stehen müssen“, sagt Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns. „Deshalb freue ich mich sehr, dass uns die Jugendfeuerwehr das Zelt zur Verfügung gestellt hat – und gleich auch noch beim Aufbau geholfen hat. Danke dafür!“

Anzeige

Das Zelt bietet Platz für fünf Personen mit genügend Abstand zueinander. Abstandsmarkierungen deuten die richtige Distanz an.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass der Zugang zum Rathaus nur mit einem zuvor vereinbarten Termin möglich ist. Telefonnummern zur Terminvereinbarung finden sich auf der Internetseite der Stadt (www.luenen.de) oder können unter der zentralen Rufnummer 02306 104-0 erfragt werden. Für das Bürgerbüro können Bürgerinnen und Bürger jederzeit online unter www.luenen.de/terminvereinbarung einen Termin buchen. Das ist alternativ auch telefonisch unter der 02306 104-2030 möglich. Wer einen Termin hat, muss in der Regel keine Wartezeit in Kauf nehmen.

Wegen der Corona-Pandemie ist außerdem der Publikumsverkehr auf das Erdgeschoss und die erste Etage des Rathauses beschränkt. Um die Bürgerinnen und Bürger bedienen zu können, haben viele Abteilungen Büros auf diesen Ebenen eingerichtet. Wer einen Termin im Rathaus hat, muss einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen und tragen.

Anzeige