Anzeige

Eine Gemeinde liest: Lesereihe in Ascheberg findet statt

Anzeige

Ascheberg. Eigentlich war die Planung für 2020 mit dem Corona-Lockdown erledigt. Doch im Arbeitskreis von „Eine Gemeinde liest“ gab es im Hintergrund immer den Wunsch, doch in irgendeiner Weise aktiv zu werden. Vor dem Hintergrund einer gewissen „Corona-Routine“ wurde dann in nur vier Wochen doch noch ein ansehnliches Programm auf die Beine gestellt.

An 13 Tagen finden insgesamt 15 Lesungen statt, in allen Ortsteilen und meist unter freiem Himmel. Start ist am Freitag, 14. August, an der Trauerhalle auf dem Friedhof Ascheberg. Der Ort ist passend zum Roman von Robert Seethaler „Das Feld“ gewählt, in dem die Toten einen Blick auf ihr Leben werfen. Diesen reizvollen Perspektivwechsel präsentieren Marie-Luise Koch und Susanne Schütte um 18 Uhr.

- Advertisement -

Bis zum 26. August 2020 folgen täglich weitere Lesungen, bei denen selbstverständlich die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden müssen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Lesung im Herbst: Geschichten rund um das Licht

Stockum. Das Kulturleben in Werne nimmt wieder Fahrt auf. Eine Lesung findet am Donnerstag, 18. November, von 18 bis 18.45 Uhr im Blumenhaus Wenner...

Straßenraub in Unna: Welpe tödlich verletzt

Unna. Bei einem Straßenraub in Unna ist ein Hundewelpe zu Tode gekommen. Das berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Am Dienstagnachmittag (19.10.2021) ging eine 49-jährige Unnaerin...

Good old Times – Houseparty steigt in Rünthe

Bergkamen-Rünthe. „Good old Times - die Houseparty für Leute ab 30“ steigt am Sonntag, 31. Oktober, ab 21 Uhr in „The Room“ an der...

Gemeinde Ascheberg verschenkt 100 Obstbäume

Ascheberg. Kaum eine Maßnahme ist für den Klimaschutz so wichtig wie das Anpflanzen von Bäumen. Der Naturschutz wiederum steht tagtäglich vor der Aufgabe, die...