Reinhard Hartig, Heinz-Jürgen und Monika Frenster, Daniela Klaas und Bernd Heitmann zeigen den Adventskalender von Bürgerstiftung und Pro Ascheberg her (v.l.). Foto: Gemeinde Ascheberg
Reinhard Hartig, Heinz-Jürgen und Monika Frenster, Daniela Klaas und Bernd Heitmann zeigen den Adventskalender von Bürgerstiftung und Pro Ascheberg her (v.l.). Foto: Gemeinde Ascheberg
Anzeige

Ascheberg. Der fünfte Ascheberger Adventskalender liegt in drei Verkaufsstellen bereit und trumpft mit wirklich glänzenden Gewinnchancen auf. Hinter den 24 Türchen des Kalenders verbergen sich nicht nur attraktive Sachpreise und Gutscheine aus Unternehmen und Gastronomie, sondern auch ein Goldbarren im Wert von rund 1000 Euro (gesponsert von der Bürgerstiftung Ascheberg und Pro Ascheberg) als wertvoller Hauptgewinn. Der Erlös wird wie gewohnt über die Bürgerstiftung an caritative Einrichtungen und Vereine weitergegeben.

So investieren die Käufer mit dem Kaufpreis von fünf Euro in einen guten Zweck und können sich mit etwas Glück über einen Gewinn freuen. Die Kalender sind durchnummeriert. Ab dem 1. Dezember werden täglich die Gewinnnummern auf der Facebook-Seite und der Homepage von Pro Ascheberg sowie in den Westfälischen Nachrichten veröffentlicht. Darüber hinaus liegen die Gewinnlisten bei Blumen Heitmann und Bücher Schwalbe aus.

Anzeige

Die Entwicklung sowohl bei den Preisen, als auch bei der Zahl der spendenden Unternehmen zeigen den starken Zusammenhalt in der Gemeinde, freut sich Bernd Heitmann als Vorsitzender des Gewerbevereins über eine große Zahl von Gutscheinen, die für die heimische Gastronomie gespendet werden. Ferner haben einige Unternehmen den neuen Ascheberg Gutschein ausgelobt.

Der Kalender wird zum Preis von 5 Euro mit Verkauf des letzten Exemplars oder bis zum 30. November angeboten.

Verkaufsstellen sind Blumen Heitmann, Bücher Schwalbe und Rewe/Frenster während der regulären Öffnungszeiten. Die Ziehung der Gewinner findet direkt nach Abverkauf oder am 30.November statt. Falls wider Erwarten nicht alle Exemplare verkauft werden, kommen nur die Nummern der verkauften Kalender in die Ziehung und alle Gewinne werden ausgeschüttet.

Die Gewinne können ab dem Tag der Veröffentlichung bei den spendenden Firmen gegen Vorlage des Kalenders abgeholt werden.

Die Fotografie für den Adventskalender hat Peter Maasewerd unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Korrektur: Entgegen der Ankündigung (auch auf dem Kalender) steht das Hotel Restaurant Clemens August in Davensberg nicht als Verkaufsstelle zur Verfügung. Leider sind Hotel & Restaurant wegen der Corona Epidemie vorübergehend bis Ende November geschlossen. In Ascheberg bietet Rewe Fenster als dritte Verkaufsstelle den Kalender an.

Anzeige