Mit der Beleuchtungs-Aktion rund um das Rathaus möchte die Stadtverwaltung trotz aller einschränkenden Maßnahmen Mut in der aktuellen Krise machen. Foto: Volkmer
Anzeige

Bergkamen. In Werne ist der historische Stadtkern beleuchtet und nun hat auch Bergkamen seine abendliche Illumination. Bis zum 28. Dezember erstrahlen neben dem Rathaus und dem Ratstrakt auch der Busbahnhof und die Sparkasse in ungewohntem Licht, für das unter anderem 30.000 LED-Lämpchen sorgen.

Mit dieser Aktion möchte die Stadtverwaltung trotz aller einschränkenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie nicht nur auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit einstimmen, sondern auch Mut in der aktuellen Krise machen. „Es ist für alle eine sehr belastende Zeit. Wir werden vorerst weiter damit leben müssen, dass es tiefe Einschnitte in das Leben eines jeden Einzelnen geben wird. Daher hoffen wir, mit der Aktion etwas Hoffnung in der schwierigen Situation geben zu können“, so der neue Bürgermeister Bernd Schäfer zum Auftakt der Aktion am Samstagabend.

Anzeige

Konrad Pestkowski, Geschäftsführer der Kamener Firma SmartLite, kümmert sich mit seinem Team darum, die Gebäude mit weihnachtlichem Flair in Szene zu setzten und mittels Video-Content saisonale Grüße zu übermitteln. So wird oberhalb des Rathaus-Schriftzugs in 13 Sprachen ein frohes Fest gewünscht. Auf den Betonwellen des Busbahnhofes öffnen sich täglich Adventstürchen und die in rotes Licht getauchte Sparkasse übermittelt ebenso eine Nachricht: „Bleiben Sie gesund!“

Dem Meister für Veranstaltungstechnik ist es ein besonderes Anliegen gewesen, die Architektur von Rathaus und Ratstrakt in den Fokus zu nehmen. „Wenn man bei Dunkelheit am Busbahnhof steht, sieht man nur die Laternen, aber die beiden Gebäude gehen unter. Daher haben wir 350 Meter an Lichterketten an den Dachkanten angebracht, denn ich finde es spannend, wenn man die Architektur wieder hervorholt“, so Pestkowski.

Lichtaktion dauert bis zum 28. Dezember

Auf der Rathauswestseite sind die Büros mit 66 Scheinwerfern ausgestattet, welche im Verbund angesteuert und so mit den hinterleuchteten Fenstern bewegte Lichtmuster auf der Fassade kreieren können – ein echter Hingucker. Die Illuminationen sind bis zum 28. Dezember täglich zu sehen, starten aber nicht zur gleichen Zeit. Da in der Sparkasse teils bis 18 Uhr gearbeitet wird, leuchtet diese etwas später. Gegen 18.30 Uhr ist dann aber das komplette Rathaus-Quartier im weihnachtlichem Lichterglanz zu sehen.

Anzeige