Mittwoch, September 27, 2023
target="_blank"

Neujahrskonzert der Musikschule ist abgesagt

Anzeige

Aktualisiert 17.01.2022

Das Kulturbüro der Stadt  Werne teilt mit, dass das für Sonntag, 23. Januar 2022, im Kolpingsaal Werne geplante Neujahrskonzert mit dem Musikschulkreis Lüdinghausen ausfallen muss.

- Advertisement -

Ursprüngliche Meldung

Werne. Anfang Mai vergangenen Jahres hat Matthias Lichtenfeld als neuer Leiter der Musikschulen Lüdinghausen, Senden, Olfen, Nordkirchen und Werne im Musikschulkreis Lüdinghausen die Nachfolge von Elmar Sebastian Koch angetreten.

Zusammen mit einigen Ensembles hofft Lichtenfeld darauf, sich am Sonntag, 23. Januar, um 17 Uhr beim Neujahrskonzert im Kolpingsaal in Werne vorstellen zu können.

Die Corona-Pandemie bringt weiter den Veranstaltungskalender durcheinander. Ob das traditionelle Konzert stattfinden kann, bei dem verschiedene Gruppen aus dem Musikschulkreis das Erlernte des vergangenen halben Jahres präsentieren, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

„Es ist alles geplant und wir sind bereit, aber eine Garantie können wir aktuell nicht geben. Momentan sieht es aber danach aus, dass es stattfinden kann“, so Lichtenfeld nach einem Gespräch mit dem Fachbereich Kultur am Freitag. Im Gegensatz dazu ist das für den 22. Januar geplante Konzert in Nordkirchen von der Gemeindeverwaltung bereits abgesagt worden.

„Wir hoffen, dass wir das Programm so darbieten können, wie wir es einstudiert haben, um einen Einblick in die Bandbreite unserer Arbeit geben zu können. Aber wenn spontan ein paar Solisten ausfallen, müssen wir das neu planen“, erklärt der Musikschulleiter auf Anfrage von WERNEplus. Wenn die Veranstaltung stattfindet, wird es Karten an der Tageskasse geben.

Wegen der vielen Unwägbarkeiten ist das Programm noch nicht gedruckt. Vorgesehen ist ein 90-minütiges Konzert ohne eine große Pause, bei dem unter anderem Auftritte des Jugendsinfonieorchesters, des Querflöten-Ensembles „Querwind“ sowie von Ensembles aus dem Bereichen Barock, Kontrabass und Oboe stattfinden sollen. Ein Beitrag am Piano ist ebenfalls eingeplant.

Lichtenfeld, der Instrumentalpädagogik studiert und ein Zusatzstudium am Richard-Strauss-Konservatorium München absolviert hat, ist nicht nur Leiter des Musikschulkreises, sondern auch Lehrer für Geige und Bratsche. Zudem ist er der Dirigent des Jugendsinfonieorchesters und des Erwachsenenorchesters „SaitenWind“.

„Ich habe meine Kindheit und Jugend im Musikschulkreis Lüdinghausen verbracht“, sagt Lichtenfeld. Auch während des Studiums und in der Zeit danach hielt er immer Kontakt zur Musikschule.

Wie der Musikschulkreis bisher durch die Pandemie gekommen und welchen großen Wunsch der Leiter für das neue Jahr hat, lesen Sie am Montag bei WERNEplus.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Erfolgreicher Workshop: Viel Lob für mutige Jugendliche

Werne. Einmal im Rampenlicht stehen und dabei einen eigenen Beitrag vortragen - dass dies nicht so leicht ist, wie es beispielsweise bei TV-Shows im...

Vermisste 13-Jährige aus Schwerte ist wieder da

Aktualisiert Schwerte/Kreis Unna. Die Öffentlichkeitsfahndung nach einen vermissten Mädchen aus Schwerte wird zurückgenommen. Das Kind wurde wohlbehalten angetroffen. Ursprüngliche Meldung Schwerte/Kreis Unna. Am Montag (25.09.2023) verließ die...

Quartetto furioso: Lysios Quartett begeistert das Werner Publikum

Werne. „Brahms – das ist jetzt aber nicht wirklich modern?“ fragte eine Zuhörerin kurz vor Beginn des ersten Konzerts der Gesellschaft der Musikfreunde am...

Rotary-Club Lünen-Werne unterstützt Schülerteam

Werne/Lünen. ENezar Aljarad, Noah Chun und Lucius Penger sind Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen. Gemeinsam bilden Sie ein sehr erfolgreiches Team der „Schollibotics“, das...