Samstag, Januar 28, 2023

„Blutige Lippe” mit „Mordstheater“: Literarisch-kulinarischer Abend

Anzeige

Wer­ne. Wenn die Kri­mi­rei­he „Blu­ti­ge Lip­pe“ sich nicht im bien­na­len Fes­ti­val­jahr befin­det (2023 wie­der), ver­an­stal­ten Her­aus­ge­ber Hart­mut Marks und Ver­le­ger Magnus See Ein­ze­l­e­vents. Gut ange­kom­men sind z.B. die Rei­he „Crime and Wine“, die am 27. Janu­ar 2023 bei den Wein­ge­fähr­ten in Wer­ne statt­fin­den wird, oder eben der „Mord in drei Gängen“.

Zu letz­te­ren hat­ten die Ver­an­stal­ter zusam­men mit Koch Sig­gi Baum­ho­ve am 24. Novem­ber 2022 ins Restau­rant Baum­ho­ve gela­den. Der Abend war aus­ver­kauft, jeder Tisch war besetzt mit neu­gie­ri­gen Kri­mi­fans. Für den kri­mi­nel­len Teil war die öster­rei­chi­sche Schau­spie­le­rin und Autorin Isa­bel­la Archan aus Köln ange­reist. Sie bot den Gäs­ten zwi­schen den drei Din­ner­gän­gen ihre „Mordstheater“-Lesung.

- Advertisement -

Mit viel Kör­per­ein­satz spiel­te und las sie aus ihren bei­den Alpen­kri­mis „Sterz und der Mist­ga­bel­mord“ sowie „Die Mör­derMit­zi und der Sen­sen­mann“. Dabei band die sym­pa­thi­sche Autorin immer wie­der das gut unter­hal­te­ne Publi­kum mit ein. Magnus See und Hart­mut Marks mode­rier­ten den Abend gewohnt launig.

„Bei Isa­bel­la Archan spielt neben den blu­ti­gen Mor­den und der span­nen­den Geschich­te immer auch Humor und Gemüt­lich­keit eine gro­ße Rol­le“, so Marks.

Elo­quen­te Gast­ge­ber: Hart­mut Marks und Magnus See (rechts) Foto: Kindler

Das Publi­kum war nicht nur von der lite­ra­ri­schen Dar­bie­tung gefes­selt, son­dern auch begeis­tert von dem kuli­na­ri­schen Drei-Gän­ge-Menü von Sig­gi Baum­ho­ve. Mit krea­ti­ven Bezeich­nun­gen wie „Fluss­op­fer, von Patro­nen­hül­sen blu­tig durch­siebt“ wur­de bei­spiels­wei­se die Vor­spei­se, Zan­der­fi­let mit Nuss­but­ter, benannt. Zum Haupt­gang wur­de u.a. eine Rin­der­hüf­te in Maro­nen­krus­te und zum Des­sert eine Eis-Früch­te-Kom­po­si­ti­on ser­viert. Ein Kri­mi­quiz mit tol­len Buch­prei­sen run­de­te den Abend ab.

„Das Din­ner mit Lesung war wirk­lich ein Gedicht“, urteil­te z.B. San­dra Eichels­dör­fer, die mit einer Freun­din aus Süd­kir­chen gekom­men war. Wie vie­le ande­re Besu­che­rin­nen und Besu­cher deck­te sie sich mit signier­tem Lese­stoff von Isa­bel­la Archan am Bücher­tisch ein.

Sig­gi Baum­ho­ve und sein Küchen- und Ser­vice­team sorg­ten für einen rei­bungs­lo­sen, genuss­vol­len Abend, der nach Wie­der­ho­lung rief. Die­se ist am 23. Novem­ber 2023 schon fest im Ter­min­ka­len­der eingeplant.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Feuerwehr Werne: Wechsel an der Spitze wird gut vorbereitet

Werne. „Die Zahl der Einsätze hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt“, schilderte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, Thomas Temmann, am Mittwoch,...

Lebenslichter verlöschen: Schüler-AG erinnert an Zwangsarbeit

Werne. Ein Windstoß pustet die weißen Grablichter auf den Klappstühlen aus. Lara Scheer seufzt: „Die Reihe habe ich gerade zum zweiten Mal angezündet.“ Achselzuckend...

Deutsche Post bezieht im Sommer neuen Stützpunkt in Werne

Werne/Düsseldorf. Die Deutsche Post hat mit dem Bau eines neuen, klimaneutralen Zustellstützpunkt in Werne, Feldmark 46 (Gewerbegebiet Wahrbrink) begonnen. Das neue Gebäude werde klimaneutral,...

Flächentausch für Neubaugebiet Bellingholz-Süd

Werne. Für die Entwicklung eines neuen Wohngebietes im Bellingholz soll für den Bereich südlich der bestehenden Bebauung und nördlich der Lünener Straße der Flächennutzungsplan...